Schattenblick →INFOPOOL →DIE BRILLE → FAKTEN

PREIS/138: Hauptjury für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur steht fest (Stadt Unna)


Unna - Pressemitteilung 06.10.2011

Hochkarätige Hauptjury für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur steht fest

- Der mit 11.111 Euro dotierte Preis wird im Rahmen von "Mord am Hellweg" vergeben
- hochkarätige Hauptjury nominiert drei AutorInnen
- Publikum entscheidet über den Gewinner


Unna. International, hochkarätig und vom Fach: Die Hauptjury für den Europäischen Preis für Kriminalliteratur (Ripper Award) steht nun fest: Drei Frauen und vier Männer bilden die international besetzte Jury. Mit dabei sind die Krimiautorinnen Sarah Blaedel (Dänemark), Helen FitzGerald (Schottland) und Andrea Maria Schenkel (Deutschland) sowie die Krimiautoren Norbert Horst (Deutschland), Avar Örn Jósepsson (Island), Bruno Morchio (Italien) und Jac.Toes (Niederlande).

Nachdem eine Vorjury, der neben der Festivalleitung von Mord am Hellweg der Bremer Krimiautor Jürgen Alberts angehört, aus den eingegangenen Vorschlägen eine Shortlist von elf Namen zusammengestellt hat, ist es nun Aufgabe der Hauptjury, aus dieser Shortlist drei AutorInnen für den mit 11.111 Euro dotierten Preis zu nominieren. Vorschlagsberechtigt waren Verlage, literarische Einrichtungen, LektorInnen, Agenturen, KrimiautorInnen, Krimijournalisten, Literaturvermittler und -förderer aus ganz Europa.

Die nominierten Krimiautoren werden im Herbst 2012 zu Europas größtem internationalem Krimifestival eingeladen. Eine besondere Neuerung: Die Auszeichnung wird bereits zum Finale des Festivals Mord am Hellweg VI - Tatort Ruhr am 10.11.2012 vergeben und nicht erst im Frühjahr des darauffolgenden Jahres.

Bisherige Träger des alle zwei Jahre vergebenen Preises sind die schwedischen Autoren Henning Mankell (2008/09) und Hakan Nesser (2010/11), die die Auszeichnung persönlich in Unna entgegengenommen haben.

Mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur (Ripper Award) wird ein/e lebende/r Kriminalschriftsteller/in der Gegenwart geehrt, die/der sich mit ihrem/seinem bisherigen Wirken im europäischen Rahmen um die Kriminalliteratur verdient gemacht hat und in deren/dessen Werk die lebendige und zeitgemäße Weiterentwicklung dieses Genres zum Ausdruck kommt.

In letzter Instanz ist die Auszeichnung ein Publikumspreis: Welcher der drei Nominierten die Nase vorn hat, entscheiden die Krimifans: Der/die Preisträger/in wird durch eine öffentliche Publikumsabstimmung im Rahmen des Festivals Mord am Hellweg VI - Tatort Ruhr ermittelt. Krimifans können während der Festivalzeit vom 15. September bis zum 10. November 2012 per Postkarte oder im Internet für ihren Favoriten stimmen. Denn: Gewinnen kann den Europäischen Preis für Kriminalliteratur 2012 nur einer!
Weitere Informationen zum Preis erhalten Sie auf: www.mordamhellweg.de



Informationen zu den Autoren

Sara Blaedel, geboren 1964, hat neun Jahre als Journalistin gearbeitet. Sie lebt in Kopenhagen. Unschuld ist ihr vierter Kriminalroman mit der Kommissarin Louise Rick und der Journalistin Camilla Lind als Ermittlerinnen. Der Roman war in Dänemark ein großer Erfolg - wie auch Grüner Schnee, Tödliches Schweigen und Nur ein Leben.
Weitere Infos: www.luebbe.de

Helen FitzGerald wurde 1966 als eines von dreizehn Kindern in Melbourne geboren. Sie verließ Australien und arbeitete 10 Jahre lang in Glasgow als Bewährungshelferin. Fitzgerald ist die Mutter zweier Kinder und mit Drehbuchautor Sergio Casci verheiratet. Auf Deutsch sind bislang die Bücher "Furchtbar lieb" und "Letzte Beichte" von ihr erschienen. Die Autorin lebt in Schottland.
Weitere Infos: www.helenfitzgerald.net und www.galiani.de

Norbert Horst ist im Hauptberuf Kriminalhauptkommissar bei der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen. Als Mitglied eines MK-Pools hat er in zahlreichen Mordkommissionen ermittelt. Heute arbeitet er als Pressesprecher. Der Autor ist verheiratet und hat zwei Kinder. Für seinen ersten Roman mit KHK Kirchenberg, "Leichensache", erhielt er den Friedrich Glauser Preis 2004 für das beste Krimidebüt; für "Todesmuster" wurde er mit dem Deutschen Krimipreis 2006 ausgezeichnet.
Weitere Infos: www.norbert-horst.de und www.randomhouse.de

Avar Örn Jósepsson, Jahrgang 1963, studierte an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg Philosophie und Englische Literatur. Seit 1994 arbeitet er als freiberuflicher Übersetzer und ist als Journalist für zahlreiche isländische Zeitungen und Magazine tätig. Jósepsson lebt in Reykjavík.
Weitere Infos: www.randomhouse.de

Bruno Morchio, geboren 1954 in Genua, hat Psychologie und italienische Literatur studiert und lebt und arbeitet heute in seiner Heimatstadt als Autor, Psychologe und Psychotherapeut. Bisher hat er sieben Romane mit dem Genueser Privatdetektiv Bacci Pagano veröffentlicht, die in Italien über 200.000 Mal verkauft wurden.
Weitere Infos: www.dtv.de

Andrea Maria Schenkel, geboren 1962, ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren des letzten Jahrzehnts. 2006 erschien ihr Debütroman Tannöd, der mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Friedrich-Glauser-Preis, der Corine und dem Martin Beck Award für den besten internationalen Kriminalroman ausgezeichnet wurde. Das Buch verkaufte sich bisher über eine Million Mal und wurde in bislang 20 Sprachen übersetzt, der von der Constantin Film vertriebene Kinofilm gleichen Namens reüssierte 2009. Auch sind bereits zahlreiche Theaterinszenierungen auf deutschsprachigen Bühnen zur Aufführung gekommen. Für ihr zweites Buch Kalteis, das im Herbst 2007 erschien, bekam die Autorin erneut begeisterte Kritiken und erhielt zum zweiten Mal in Folge den Deutschen Krimi Preis. Ihr dritter Roman Bunker erschien im Frühjahr 2009. Andrea Maria Schenkel lebt und arbeitet in Regensburg.
Weitere Infos: www.andreaschenkel.de und www.edition-nautilus.de

Jac. Toes, geb. 1950 in Den Haag/Niederlande, lebt seit seinem zwölften Lebensjahr in Arnheim. Nach dem Studium Niederländischer Literatur und Linguistik war er zunächst als Lehrer tätig. Er engagierte sich in Arnheim in der Hausbesetzerszene und gründete 1980 einen Radiosender. 1995 gab Toes seinen Lehrerberuf endgültig auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen.
Weitere Infos: www.grafit.de und www.jactoes.nl



Träger / Organisation

Der Europäische Preis für Kriminalliteratur (Unna) wird vergeben im Rahmen des Festivals Mord am Hellweg - Tatort Ruhr
Idee, Konzept des Preises
Jürgen Alberts (Autor, Bremen), Dr. Herbert Knorr (Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.), Sigrun Krauß M.A. (Kulturbetriebe Unna)
Mord am Hellweg - Tatort Ruhr ist ein Projekt der Kulturregion Hellweg


Projektleitung Festival "Mord am Hellweg - Tatort Ruhr"

Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Dr. Herbert Knorr, Friedrich-Ebert-Str. 97, 59425 Unna, Fon: (02303) 96 38 50, Fax: (02303) 96 38 51, E-Mail: post@wlb.de, Homepage: www.wlb.de

Kreisstadt Unna, Kulturbetriebe, Sigrun Krauß M.A., Lindenplatz 1, 59423 Unna, Fon: (02303) 10 37 20, Fax: (02303) 10 37 99, E-Mail: sigrun.krauss@stadt-unna.de, Homepage: www.stadt-unna.de


*


Quelle:
Pressemitteilung von Donnerstag, 6. Oktober 2011
Herausgeber: Stadt Unna
Pressestelle, Uwe Hasche
Rathausplatz 1, 59423 Unna
Telefon: (02303) 103-202, Fax: (02303) 103-130
E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 7. Oktober 2011