Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - SWR/994: Woche vom 21.10. bis 27.10.2017


Südwestrundfunk – 43. Programmwoche vom 21.10. bis 27.10.2017


Samstag, 21. Oktober 2017


Planet Schule
06:00 Vom Ahorn bis zur Zwiebel (5 Min.) (UT)
Der Apfel
(Erstsendung in ARD-alpha: 23.02.2008)

Er ist das wohl wichtigste und bekannteste Obst deutscher Breitengrade: der Apfel. Jedes Kind kennt ihn. Aber wissen die Zuschauer auch, wie ein Apfelbaum aussieht? Und was das Charakteristische seiner Blätter und Blüten ist?


Planet Schule
06:05 Extra English (25 Min.)
Changes
Folge 14 von 30
Sitcom
(Erstsendung in WDR: 10.01.2006)

Sitcom in englischer Sprache

Bridget und Nick sind nun ein Paar, aber Bridget wünscht sich den perfekten Freund. Sie will, dass Nick sich gut benimmt und sie respektiert und verlangt, dass er sich ändert. Hector möchte, dass Annie einen guten Eindruck auf seine Mutter macht, damit diese ihn nicht zwingt, eine andere Frau zu heiraten.


Planet Schule
06:30 Orte des Erinnerns (30 Min.)
Schweden. Der Sergelsplatz in Stockholm
Folge 5 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 25.01.2011)

Wirklich schön finden den Sergelsplatz im Zentrum von Stockholm nur Wenige. Dennoch ist er für Viele ein Ort mit großer Anziehungskraft und das schon seit 40 Jahren. Beliebter Treffpunkt für Jugendliche, Touristen, aber auch Geschäftsleute ist vor allem die sogenannte "Plattan", ein niedriger gelegener Fußgängerbereich an der Westseite. An der südlichen Stirnseite des Platzes liegt Stockholms "Kulturhuset": Mit einem Theater, einer Bibliothek, einem Kinderbereich und zwei Cafés bietet es Kultur für alle. Davor finden Straßenmusiker und Kleinkünstler eine Bühne. Obdachlose suchen vor den überdachten Schaufenstern Schutz und bekommen in der Suppenküche eine warme Mahlzeit. Die dunklen, schwer einsehbaren Ecken des unteren Bereichs ziehen Dealer und Schwarzhändler an. Bis in die 1990er war der Sergelsplatz vor allem Brennpunkt unterschiedlicher gesellschaftlicher Ereignisse: Wichtige politische Kundgebungen und öffentliche Jubelfeiern fanden hier statt. Als 1986 der schwedische Premierminister Olof Palme ermordet wurde, versammelten sich die Menschen hier, um zu trauern.

Der Sergelsplatz ist ein Ort, an dem sich die Wege der unterschiedlichsten Menschen kreuzen – ein Mikrokosmos der schwedischen Gesellschaft.


Planet Schule
07:00 Orte des Erinnerns (30 Min.)
Das Berliner Olympiastadion
Folge 6 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 09.06.2007)

Schon 1913 entsteht auf Initiative von Kaiser Wilhelm II. am Westrand von Berlin-Charlottenburg das "Deutsche Stadion" als Vorläufer des heutigen Olympiastadions. In den 1930er Jahren lässt es Hitler abreißen und ordnet an dieser Stelle den Neubau einer riesigen Stadionanlage an. Am 1. August 1936 wird sie gemeinsam mit den XI. Olympischen Sommerspielen eröffnet – es ist die einzige vollständig realisierte und erhaltene Großanlage des "Dritten Reiches". Nach dem Krieg nutzen die britischen Alliierten das Stadion als Hauptquartier und Paradeplatz und bis in die 1990er Jahre ist es immer wieder Schauplatz sportlicher Auseinandersetzung zwischen Ost und West, BRD und DDR. Aber 1990 wird hier symbolisch auch die Wiedervereinigung gefeiert, mit einem Spiel der beiden Traditionsvereine Hertha BSC (West) und 1. FC Union (Ost).

Die Sendung erzählt die Geschichte des Olympiastadions mit Hilfe von historischem Filmmaterial, eindrucksvollen Aufnahmen vom Stadion und Zeitzeugen. Mit ihren 92 Jahren extra zu den Dreharbeiten ins Stadion angereist: Elfriede Kaun, die bei den Olympischen Spielen 1936 Bronze im Hochsprung gewann. Aber auch Hertha-Fans, Sicherheitsbeamte, Hausmeister und die Architekten des letzten Umbaus kommen zu Wort. Sie alle beleben das Bild einer langen Stadiongeschichte: vom einstigen Deutschen Stadion des Kaisers bis hin zur "Event-Arena" des 21. Jahrhunderts.


Planet Schule
07:30 Big Cities (15 Min.) (VPS: 07:29)
Ein Dorf in Berlin
Folge 1 von 4
(Erstsendung: 17.09.2016 in SWR/SR)


Planet Schule
07:45 Big Cities (15 Min.)
Fisch und Gemüse direkt aus Berlin
Folge 2 von 4
(Erstsendung: 17.09.2016 in SWR/SR)


Planet Schule
08:00 Big Cities (15 Min.) (VPS: 07:59)
Folge 3 von 4
(Erstsendung: 17.09.2016 in SWR/SR)

Handys bauen in Hamburg


Planet Schule
08:15 Big Cities (15 Min.)
London: Gut bewacht oder ausgespäht?
Folge 4 von 4
(Erstsendung: 22.03.2017 in SWR/SR)


08:30 BW: Schätze der Welt – Erbe der Menschheit (15 Min.)
Petra, Jordanien – Die Totenstadt der Nabatäer
(Erstsendung in 3sat: 04.03.2001) Autor: Christian Romanowski

RP: Schätze der Welt – Erbe der Menschheit
Petra, Jordanien – Die Totenstadt der Nabatäer
(Erstsendung in 3sat: 04.03.2001)
Autor: Christian Romanowski

SR: Wir im Saarland – Saar nur!
WH von FR


08:45 BW: Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von FR

RP: Landesschau Rheinland-Pfalz (HDTV, UT)
WH von FR


09:00 das saarlandwetter (5 Min.) (HDTV, UT)
WH von FR


09:05 Wir im Saarland – Saar nur! (30 Min.) (HDTV)
WH von FR


09:30 BW: Landesschau Baden-Württemberg (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von FR

RP: Landesschau Baden-Württemberg (HDTV, UT)
WH von FR


09:35 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von FR


10:15 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Moderation: Michael Steinbrecher
Talkshow
WH von FR
Internet: www.SWR.de/nachtcafe


11:45 Der Winzerkönig (45 Min.) (UT)
Die Reifeprüfung
Folge 18
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 2006 / 2007
(Erstsendung in Das Erste: 31.03.2008)

Rollen und Darsteller:
Thomas Stickler – Harald Krassnitzer
Claudia Plattner – Susanne Michel
Andrea Plattner – Katharina Stemberger
Georg Plattner – Stefan Fleming
Hermine Stickler – Christine Ostermayer
Gottfried Schnell – Wolfgang Hübsch
Paul Stickler – Achim Schelhas
Anna Stickler – Britta Hammelstein
Blasius Schmalzl – Branko Samarovski
Johanna Stickler – Carin C. Tietze

Regie: Claudia Jüptner-Jonstorff
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Markus Selikovsky
Autor: Thomas Baum

Die ganze Familie Stickler ist im Abiturstress. Als Anna in Mathematik durchfällt, ist die Enttäuschung natürlich groß. Anna beschließt, sich eine längere Auszeit zu gönnen und eine Reise nach Australien zu unternehmen. Auch Johanna verlässt Rust, nicht ahnend, dass ihr in Frankfurt überraschend gekündigt wird. Claudia dagegen weiß nicht, wo ihr der Kopf steht, bereitet sie doch ihr erstes Seminar an der Weinakademie vor. Auch das Arbeitspensum für Thomas und Paul steigt weiter an: Zusätzlich zum eigenen Betrieb müssen sie sich um die Weinberge von Georg Plattner kümmern.

In der Zwischenzeit erwacht Georg aus dem Koma. Andrea beschließt, ihrem Noch-Ehemann während dessen Rekonvaleszenz zur Seite zu stehen. Jakob Ressler übernimmt vorübergehend das Amt des Bürgermeisters und muss gleich an seinem ersten Tag im Amt eine wichtige Entscheidung gegen Georgs Willen treffen: Mit Thomas' Hilfe entdeckt er Ungereimtheiten im Kaufvertrag von Schloss Bergham und lehnt deswegen jede Unterstützung des von Georg initiierten Wellness-Projekts durch die Stadtgemeinde Rust ab.

In Sachen Liebe tut sich einiges in Rust: Gottfried und Hermine verbringen viel Zeit miteinander und auch Paul und Edina, die zu den Sticklers zurückgekehrt ist, kommen sich endlich näher. Thomas, der seine Kooperation mit Edinas Vater endlich unter Dach und Fach bringen möchte, lädt David Legedy nach Rust ein, damit sich dieser mit seiner Tochter aussöhnt. Er ahnt nicht, was er dadurch auslöst.


12:30 Folge deinem Herzen (85 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2006
(Erstsendung in Das Erste: 19.12.2006)

Rollen und Darsteller:
Dr. Katrin Berger – Christine Neubauer
Dr. Sam Vanderloo – Francis Fulton-Smith
Dr. Max Berger – Timothy Peach
Neo Berger – Pascal Andres
Lindiwe Berger – Ronja Forcher
Makhulu – Nonkosi Frances Ndlazilwana
Kim – Fezile Mpela
Ari – Michelle Molatlou
Nomsa – Zandile Mstuona
Dr. Nelson – Tshamano Sebe

Regie: Peter Sämann
Musik: Christian Ring
Kamera: Gero Lasnig
Autoren: Sue Schwerin von Krosigk
Wilfried Schwerin von Krosigk

Die Medizinerin Katrin Berger wechselte nach einem traumatischen Erlebnis ihren Beruf - und trennte sich von ihrer großen Liebe Max, mit dem sie gemeinsam studierte. Als Katrin, jetzt Pharmareferentin, und Max sich nach 15 Jahren zufällig wieder begegnen, wird ihnen klar, dass sie sich noch immer lieben. Die beiden heiraten, Katrin bricht ihre Zelte in Deutschland ab und will nach Namibia übersiedeln, wo Max ein Buschkrankenhaus leitet. Doch bevor sie eintrifft, kommt Max bei einem Autounfall ums Leben. Katrin will zurück nach Deutschland, doch Sam, der Partner von Max, macht ihr klar, dass sie eine Verantwortung hat – für die nun verwaisten Kinder aus Max' erster Ehe. Als der kleine Neo einen Blinddarmdurchbruch erleidet, muss Katrin eine Notoperation durchführen und wird so von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Katrin Berger (Christine Neubauer) arbeitet als erfolgreiche Geschäftsfrau in der Pharmabranche. Ihr Traumberuf ist das nicht, denn eigentlich ist sie Ärztin. Nach einem traumatischen Erlebnis hat Katrin jedoch den Beruf gewechselt. Auch ihrer großen Liebe Max (Timothy Peach), mit dem zusammen sie studiert hatte, kehrte sie damals den Rücken. Als die beiden sich nach 15 Jahren zufällig wieder über den Weg laufen, wird Katrin klar, dass sie Max noch immer liebt. Und so willigt sie spontan ein, seine Frau zu werden und ihm so rasch wie möglich nach Afrika zu folgen. Zusammen mit seinem Freund Sam (Francis Fulton-Smith) hat Max in Namibia seine Lebensaufgabe in der Leitung des Buschkrankenhauses Guguletho gefunden. Doch als Katrin kurze Zeit später in Namibia eintrifft, erhält sie eine schockierende Nachricht: Max ist in der Nacht zuvor bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er hinterlässt einen Jungen, Neo (Pascal Andres), und die kleine Tochter Lindiwe (Ronja Forcher). Die beiden haben bereits vor einigen Jahren ihre Mutter verloren und sind nun Vollwaisen. Katrin fühlt sich für die Kinder verantwortlich und will sie mit nach Deutschland nehmen, doch Neo und Lindiwe wollen nichts von ihr wissen.

Um sich nützlich zu machen, springt Katrin einstweilen im Krankenhaus ein – obwohl sie im OP-Raum noch immer Beklemmungen hat. Allmählich findet sie Zugang zu den Kindern, doch als Neo plötzlich infolge eines akuten Blinddarmdurchbruchs Bauchschmerzen und Fieber bekommt, wird Katrin von ihrer Vergangenheit eingeholt: Nur eine Notoperation kann den Jungen retten – Katrin muss den Dämon ihrer Angst besiegen. In dem bewegenden Melodram "Folge deinem Herzen" schlüpft Christine Neubauer in die Rolle einer Geschäftsfrau, die in Afrika nach einem Schicksalsschlag ihre Berufung als Ärztin neu entdeckt. An ihrer Seite spielen Timothy Peach, Francis Fulton-Smith sowie die Nachwuchsdarsteller Pascal Andres und Ronja Forcher. Regisseur Peter Sämann drehte in München und vor der Naturkulisse Namibias.

"Folge deinem Herzen" ist ein einfühlsames Melodram mit Christine Neubauer, Timothy Peach und Francis Fulton-Smith.


13:55 BW: Sport extra (125 Min.) (VPS: 13:54)
3. Liga live – Preußen Münster – Karlsruher SC

RP: Sport extra
3. Liga live – Preußen Münster – Karlsruher SC


14:00 Verrückt nach Meer (50 Min.) (UT)
Folge 31 von 50
Dokumentationsserie Deutschland, 2010
(Erstsendung in Das Erste: 26.01.2011)


14:50 Verrückt nach Meer (55 Min.) (UT)
Folge 32 von 50
Dokumentationsserie Deutschland, 2010
(Erstsendung in Das Erste: 27.01.2011)


15:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.)
Mit Pink Rail nach Neustrelitz
Folge 912
WH von FR, (Erstsendung: 20.10.2017 in SWR)

Eine rote Ferkeltaxe der Baureihe 172 durchstreift die Mecklenburgische Seenlandschaft, dann im Schneckentempo den märchenhaft dichten Stadtwald, um sich schlussendlich im Stadtverkehr einen Weg zum Hafen zu bahnen.

Eine rote Ferkeltaxe der Baureihe 172 durchstreift die Mecklenburgische Seenlandschaft, dann im Schneckentempo den märchenhaft dichten Stadtwald, um sich schlussendlich im Stadtverkehr einen Weg zum Hafen zu bahnen. Die Hafenbahn in Neustrelitz ist ein Chamäleon – eine Normalspurbahn, die zur Straßenbahn wird.

Am Pfingstsonntag 2017 sind mit ihr 60 Eisenbahnfans aus ganz Deutschland, aus der Schweiz und sogar aus Norwegen unterwegs. Es sind nur Männer, was an sich bei Eisenbahnfans nichts Besonderes ist, doch diese Männer sind schwul. Immer an Pfingsten haben sie ihr Funtreffen, das jeweils einer der neun Vereine für schwule Eisenbahnfreunde ausrichtet. Im Internet präsentieren sie sich gemeinsam unter pinkrail.de. "Eisenbahn-Romantik" begleitet die Männer auf einem Tagesausflug beim Funtreffen und besucht eine Auswahl auch zu Hause, dort, wo sie ihrem Hobby frönen oder es sogar zu ihrem Beruf gemacht haben; darunter auch interessante Persönlichkeiten, die sich als Autoren von Büchern und Zeitschriftartikeln in der Eisenbahnwelt einen Namen gemacht haben.


16:00 BW: Eisenbahn-Romantik (15 Min.)
Gleise in die Ferne – Hannel Nitschke Illg
Folge 535
(Erstsendung: 18.12.2004 in SWR/SR)

RP: Eisenbahn-Romantik
Gleise in die Ferne – Hannel Nitschke Illg
Folge 535
(Erstsendung: 18.12.2004 in SWR/SR)


16:15 Deutschlands schönste Seiten (45 Min.) (HDTV, UT)
Mecklenburg, Thüringen und der Schwarzwald
(Erstsendung in HR: 07.08.2015)

Autorinnen: Julia Finkernagel
Juliane Hipp
Tanja Höschele


17:00 London, da will ich hin! (30 Min.) (HDTV)
Mitwirkende: Simin Sadeghi
Autor: Carsten Heider

Die großen Sehenswürdigkeiten der Stadt einmal ganz anders und sehr kulinarisch genießen – wie das geht zeigt "London, da will ich hin!" bei einer Stadtrundfahrt im historischen Doppeldeckerbus mit Afternoon Tea und typisch britischen Häppchen. Etwas mehr Beineinsatz verlangt das südliche Themse-Ufer. Zu Fuß hat ein Filmteam die Gegend zwischen Big Ben und der Tower Bridge erkundet. Im Ausland weniger bekannt ist die Umgebung der Brick Lane im Londoner East End. Dort findet man Street Art an jeder Ecke. Bei einer Führung durch den Szene-Bezirk kann man lernen, was ein Graffiti-Sprayer in London beachten sollte, um nicht im Gefängnis zu landen.

Außerdem zeigt der Film, wie man in London am oberen und am unteren Ende der sozialen Leiter satt wird, an welchen Türen sich Hollywood-Stars verlieben, wo man die schönsten Aussichten findet und wie man in Europas teuerster Hauptstadt mit relativ wenig Geld viel erleben kann.


17:30 BW: Sport am Samstag (30 Min.) (UT)

RP: Sport am Samstag (UT)

SR: sportarena


18:00 BW: SWR Aktuell (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


18:05 RP: Die SWR-Reportage (10 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: Landesschau Mobil (30 Min.) (VPS: 18:14)
Eningen unter Achalm

RP: Landesart

SR: Einfach und köstlich – Kochen mit Björn Freitag (UT)
Kreatives Abendbrot
(Erstsendung in WDR: 29.10.2016)

In vielen Familien geht es abends gemütlich zu, und dabei muss ja nicht immer Pizza auf den Tisch kommen. Viele kreative Kleinigkeiten – und schon ist für jeden etwas dabei: Spargel mit krossen westfälischen Schinken, Olivenfrischkäse mit Sauerteigbrot und Gemüsepuffer mit Kräuter-Schmand. Zum Schluss gibt es eine süße Avocado-Schoko-Mousse. Abendbrot mal anders – und von Björn Freitag einfach und köstlich zubereitet. In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauerinnen und Zuschauer von Pech und Pannen beim Kochen. Björn Freitag versucht zu helfen und gibt praktische Tipps. Der Spitzenkoch verrät so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz Gemüse-Blogger Ralf Roesberger aus Rommerskirchen mit nützlichen Tipps für den Gemüsegarten. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt.

Einfach und köstlich soll es sein! Die Küche von Björn Freitag ist bodenständig und kreativ. Dabei konzentriert sich der Spitzenkoch aus Dorsten auf wenige, aber sehr gute Zutaten - möglichst aus der Region. Immer wieder probiert er neue Rezepte aus oder verwandelt klassische Gerichte in eine moderne Mahlzeit.


18:45 BW: Stadt – Land – Quiz (45 Min.)
Das Städteduell im Südwesten

RP: Stadt – Land – Quiz

Das Städteduell im Südwesten

SR: Flohmarkt


19:15 daten der woche (30 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:45 aktueller bericht am Samstag (14 Min.) (HDTV, UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


19:59 das saarlandwetter (1 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 Die große Show der Naturwunder (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Öko-Wunderwelten und Spurensucher
Moderation: Frank Elstner, Ranga Yogeshwar
(Erstsendung in Das Erste: 04.05.2017)

Gäste: Uschi Glas
Hubertus Meyer-Burckhardt
Maria Höfl-Riesch
Andreas Toba

"Die große Show der Naturwunder" geht auf Spurensuche im Öko-Vorzeigeland Costa Rica. Die sogenannte "Schweiz" Mittelamerikas verfolgt einen ehrgeizigen Plan und will bis 2020 klimaneutral sein – mit Wasserkraft und Co. Auch Turner Andreas Toba wagt sich ins Wasser - bei unfreundlichen Temperaturen nimmt er den Wettkampf mit einer Robbe auf. Frank Elstner und Ranga Yogeshwar präsentieren erstaunliche Quizfragen, denen sich ihre Gäste stellen.

Extremsport für Andreas Toba: Wissenschaftler forschen an dem außergewöhnlichen Orientierungssinn von Robben. Turner Andreas Toba ist den Fähigkeiten der Meeressäuger auf der Spur. Dafür springt er bei eisigen Temperaturen ins Wasser, um sich mit seinen tierischen Gegnern zu messen. Wie wird der Wettkampf Mensch versus Robbe wohl ausgehen? Und in welcher Disziplin messen die beiden ihre Kräfte? Ranga Yogeshwar besucht die Zukunft der Ökologie: In Costa Rica trifft der Moderator auf ein Land im Wandel zum wohl grünsten Fleck der Erde. Ein wichtiger Schritt dahin ist das nationale Prestigeprojekt: Reventazón. Der größte Staudamm Mittelamerikas liefert Energie für mehr als 500.000 Haushalte in Costa Rica. Doch das Projekt hat auch Schattenseiten, denn es ist zugleich eine Bedrohung für seltene Tier- und Pflanzenarten in seinem Einzugsgebiet.

Weltpremiere auf der Showbühne: Bluthund Hitchcock hat eine feine Nase. Er ist seit 2011 Rekordhalter im Spurensuchen und Hauptakteur bei einem besonders anspruchsvollen Studioexperiment. Die Spur, die der Hund wiederfinden soll, beginnt im Wasserglas und führt durch ein vollbesetztes Fernsehstudio. Ob Hitchcocks Nase ihn trotz all dieser Ablenkungen zum Ziel führt? Mit der letzten Ausgabe von "Die großen Show der Naturwunder" verabschieden sich Frank Elstner und Ranga Yogeshwar von ihrem Publikum.


21:45 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


21:50 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 132
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 15.03.2017)


22:35 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 133
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 16.03.2017)


23:20 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 134
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 17.03.2017)


00:05 Spiel ohne Grenzen (70 Min.)
Schwäbisch Gmünd gegen Tettnang
(Erstsendung in WDR: 23.04.1977)


01:15 Spiel ohne Grenzen (75 Min.)
Ladenburg gegen Dahn
(Erstsendung in WDR: 30.04.1977)


02:30 Spiel ohne Grenzen (75 Min.)
Bernkastel Kues gegen Ludwigsburg
(Erstsendung in WDR: 07.05.1977)


03:45 Die große Show der Naturwunder (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Moderation: Frank Elstner, Ranga Yogeshwar
WH
(Erstsendung in Das Erste: 04.05.2017)


05:15 – 06:00 Deutschlands schönste Seiten (45 Min.) (HDTV, UT)
Mecklenburg, Thüringen und der Schwarzwald
WH
(Erstsendung in HR: 07.08.2015)

Autorinnen: Julia Finkernagel
Juliane Hipp
Tanja Höschele

 

*


Sonntag, 22. Oktober 2017


06:00 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit (30 Min.)
Das alte Siam – Ayuttahaya und Sukhothai, Thailand
(Erstsendung in SWR/SR: 28.11.2004) Autor: Thaworn Suknun

Im 14. Jahrhundert entstand ein großes Machtzentrum in Siam, dem heutigen Thailand: das Königreich Ayutthaya, "die gesegnete Stadt der Engel und Könige".

Die Ruinen der Chedis, der imposanten glockenförmigen Türme, und die mächtigen Tempel - und Klosterbauten lassen noch heute die einstmalige Größe und Pracht dieser mittelalterlichen Stadtanlage erahnen. In den Kammern unter den Türmen der Chedis und des Tempels befanden sich Reliquien heiliger Männer und die sterblichen Überreste der Könige und ihrer Familien. Der Turm des Tempels Mahathat soll der Aufbewahrungsort des historischen Buddhas gewesen sein. Zwischen den Ruinen der Sakralbauten ragen immer wieder mächtige Buddhastatuen empor. Zur berühmten Darstellung des "Ruhenden Buddhas" ist eine Legende überliefert. Buddha hatte einst einem riesigen Dämon eine Predigt gehalten. Der wollte ihm aber nicht zuhören. Daraufhin hat sich Buddha selbst um ein Vielfaches größer gemacht – damit er ihm endlich zuhört und die wahre Größe respektiert, war die Bedeutung der Botschaft. Mit der Zerstörung der Stadt Ayutthaya im 18. Jahrhundert durch birmanische Truppen ging auch das Königreich Ayutthaya zu Ende.

Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten ist die weltweit größte Tempelanlage Sukhothai, im Zentrum Thailands, wieder frei zugänglich. Es ist ein weitläufiges Gelände aus Tempelruinen und überlebensgroßen, fast magisch erscheinenden Buddhastatuen. Der thailändische König bezeichnete diese Tempelbauten als ein Symbol thailändischer Identität. Der Haupttempel, der Wat Mahathat, maß zur Blütezeit der Stadt 240 m in der Länge und 280 m in der Breite. Anders als in europäischen Gotteshäusern gab es im Tempel über 200 Orte religiöser Verehrung; Orte an denen Reliquien aufbewahrt wurden. Zum Königreich Sukhothai gehörten noch die Tempelstätten von Sri Satchanalai und Kampen Phet. Auch in Sri Satchanalai finden sich Reste von Tempelanlagen und Buddhafiguren. Der Tempel im Zentrum trägt den Namen "Der Tempel, von Elefanten umgeben". Noch heute finden sich dort steinerne Nachbildungen von Elefanten.


06:30 Sehen statt hören (30 Min.)
(Erstsendung in BR: 21.10.2017)


Menschen unter uns
07:00 Bei mir biste scheen (30 Min.) (HDTV, UT)
Der Heiratsvermittler Jose Weber
(Erstsendung in Das Erste: 07.07.2013)

Regie: Uri Schneider
Drehbuch: Uri Schneider

Er nennt es sein "Cockpit". Die Rede ist von den fünf Monitoren auf dem Schreibtisch von Jose Weber in Frankfurt. Auf dem ersten laufen den ganzen Tag über die neuesten Nachrichten, auf dem zweiten interviewt Deutschlands einziger jüdischer Heiratsvermittler neue Kandidaten für eine Eheschließung, auf dem dritten gehen die E-Mails seiner Kundschaft ein und der vierte zeigt deren Fotos und Karteidaten. Der fünfte ist schließlich für die dringendsten Fälle reserviert, denn davon gibt es viele: In Webers Regalen stehen Ordner mit rund 800 offenen Fällen, von denen die meisten allerdings, wie der Heiratsvermittler achselzuckend einräumt, "Karteileichen" sind.

Webers Agentur Simantov (Deutsch für "gutes Zeichen") hat ein besonderes Problem. Es besteht darin, dass deren Kundinnen und Kunden in der Regel weit entfernt voneinander leben. In Frankfurt zum Beispiel hat die jüdische Gemeinde zwar 7.000 Mitglieder, aber – so Weber, der selbst fünf Sprachen spricht und in der weiten Welt zuhause ist – "da kennen sich viele vom Spielen im Sandkasten her und verlieben sich nicht ineinander". In ganz Europa gibt es dagegen immerhin 15.000 heiratswillige Jüdinnen und Juden, weswegen Weber auch schon einmal eine Liebesheirat zwischen einem Finanzexperten aus Paris und einer Professorin aus Sibirien stiftete. Die Grenzen seiner Möglichkeiten sieht der Mann mit der großen Kartei trotzdem sehr deutlich: "Um die Liebe kümmert sich Gott, ich bin nur sein Handlanger."

SWR Autor Uri Schneider beobachtet Jose Weber bei seinem weltumspannenden Versuch, einsame Herzen miteinander zu verkuppeln. Da ist neben dem selbsterklärten Gigolo Georg Potzies, der stets im weißen Anzug durch Berlin streift, etwa die bildschöne Journalistin und Komikerin Lucia aus Bratislava. Oder die erfolgreiche Alina aus New York, die sogar in einer Stadt, in der mehr als eine Millionen Juden leben, keinen Partner findet. Sie ist allerdings gerade schlecht auf Weber zu sprechen, weil der ihr keine neuen Vorschläge bringt, obwohl er ihr doch versprochen hatte, es gäbe für sie "Kunden ohne Ende".

Doch nicht nur Webers Klienten brauchen viel Geduld, für ihn selbst ist sie ebenfalls bitter nötig. Den Großteil seines Honorars erhält er nämlich erst, wenn beide Eheanwärter beim Rabbiner unter der Chuppa, dem jüdischen Hochzeitsbaldachin, gelandet sind. Von den früher üblichen zehn Prozent der Brautmitgift als Vermittlerlohn kann er nur träumen. Reich ist er von seiner Arbeit deshalb bisher nicht geworden, sein Glück hat er allerdings dennoch gefunden. Seine spätere Frau war nämlich zunächst als Klientin zu ihm gekommen. "Nehmen Sie doch direkt mich", hätte er ihr am liebsten sofort gesagt, als sie durch seine Bürotür trat. Ganz Profi hat er das damals nicht gemacht, die große Liebe entwickelte sich trotzdem zwischen den beiden. Was immerhin für seine Menschenkenntnis spricht.


07:30 Tele-Akademie (45 Min.) (HDTV)
Verkleinern und entschleunigen – Die Zukunft der Demokratie?

Mitwirkende: Prof. Dr. Herfried Münkler


Kulturmatinée
08:15 lesenswert (30 Min.) (HDTV)
WH von DO
(Erstsendung in SWR/SR: 19.10.2017)


Kulturmatinée
08:45 Kunscht! (30 Min.) (HDTV)
WH von DO
(Erstsendung in SWR/SR: 19.10.2017)

Kultur im Südwesten


Kulturmatinée
09:15 Jazzopen Stuttgart 2017 (90 Min.) (HDTV)
Abschlusskonzert mit Quincy Jones

Regie: Michael Maschke

Mitwirkende: George Benson
Dee Dee Bridgewater
Jacob Collier
SWR Big Band
Stuttgarter Kammerorchester

Die Jazzopen Stuttgart sind Deutschlands bekanntestes Festival, das nicht nur generationsüberschreitend ist sondern auch musikalische Grenzen außer Kraft setzt. Das Abschlusskonzert ist ein Gipfeltreffen der Jazz-Legenden. Quincy Jones präsentiert seine Weggefährten und Freunde George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier auf der Schlossplatz-Bühne – mitreißende Pop Grooves und gefühlvolle Jazz-Arrangements, begleitet von der SWR Bigband, die zu den besten der Welt gehört und dem Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des Londoner Dirigenten und Arrangeurs Jules Buckley.

Das Abschlusskonzert der 24. Jazzopen ist ein Gipfeltreffen der Jazz-Legenden. Quincy Jones präsentiert seine Weggefährten und Freunde George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier auf der Schlossplatz-Bühne – mitreißende Pop Grooves und gefühlvolle Jazz-Arrangements, begleitet von der SWR Bigband, die zu den besten der Welt gehört und dem Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des Londoner Dirigenten und Arrangeurs Jules Buckley. Musikproduzent, Komponist, Jazztrompeter – Quincy Jones gehört zu den weltweit renommiertesten Künstlern und einflussreichsten Produzenten des Jazz und Pop, der mit seinen Arrangements für Frank Sinatra und Michael Jackson Musikgeschichte schrieb. Seine Liebe zum Jazz, schwärmt der Vollblutmusiker, ist grenzenlos: "Das ist mein Fundament, meine Seele, meine Lebenseinstellung". 28 Grammys, 79 Nominierungen und ein Ehren-Oscar sprechen für sich. Die herausragende Dee Dee Bridgewater, die ebenfalls zu den großen Entertainerinnen der internationalen Jazzszene zählt, brilliert mit gefühlvollen Jazzstandards von Sarah Vaughn, Ella Fitzgerald und Dinah Washington.

George Benson und Quincy Jones verbindet eine jahrzehntelange musikalische Zusammenarbeit. Der Gitarrist und Sänger beginnt seine Karriere im Alter von acht, spielt später unter anderem mit Größen wie Miles Davies. Seine Songs "This Masquerade" und "On Broadway" erhalten Grammy-Auszeichnungen, nur zwei von insgesamt zehn. Auf der Stuttgarter Schlossbühne gibt er unter anderem "Gimme the Night" zum Besten, seinen größten aller Hits. Ein weiteres Highlight ist das musikalische Wunderkind Jacob Collier, den Quincy Jones entdeckte und vom Fleck weg unter seine Fittiche nahm. "Er ist das größte Talent, das ich je sah", sagt er über den 22-jährigen britischen Multiinstrumentalisten, der mit seinen grandiosen Arrangements auf Youtube Klicks in Millionenhöhe erzielt und bereits mit zwei Grammys ausgezeichnet wurde.

Es ist Deutschlands bekanntestes Festival, das nicht nur generationsüberschreitend ist sondern auch musikalische Grenzen außer Kraft setzt – die Jazzopen in Stuttgart. Bei der 24. Festivalausgabe präsentierte der Veranstalter Opus vom 7. bis 16. Juli 2017 an 10 Tagen und auf 6 Bühnen wieder Künstler internationaler Klasse und verwandelte die Landeshauptstadt in einen Hotspot für Musikfans. Insgesamt 36.000 Besucher feierten insgesamt über 40 Acts.


10:45 Das Zeitalter der Reformation im Südwesten (45 Min.) (HDTV, UT)
Aufbruch zu neuem Glauben
Folge 1 von 2

Regie: Peter Prestel
Drehbuch: Peter Prestel

Als Martin Luther im Oktober 1517 seine 95 Thesen gegen den Ablassmissbrauch veröffentlicht, ahnt er nicht, dass das die Welt verändern würde. Am Ende wird nichts mehr sein, wie es war. Im Zeitalter der Reformation und der Renaissance verändert sich alles: die Religion, die Wissenschaft, die Kunst und der Alltag der Menschen.

Ungewollt wird Albrecht von Brandenburg, seit 1514 Erzbischof von Mainz, zum Auslöser der Reformation, ein unbeliebter, ja geradezu verhasster Kirchenfürst. Er lässt den im 16. Jahrhundert üblichen Ablasshandel intensivieren, auch um seine Schulden zu begleichen. Er und die katholische Kirche versprechen den Gläubigen, dass sie sich durch den Kauf eines Ablassbriefes von ihren Sündenstrafen freikaufen können. Ein verführerisches und gewinnbringendes Angebot, denn nichts fürchten die Menschen damals mehr, als nach dem Tod lange im Fegefeuer zu schmoren.

Auf zu neuem Glauben: 1517 ist es Martin Luther, der sich auf die Bibel beruft, in der er keinen Hinweis auf die Rechtmäßigkeit des Ablasshandels findet. Er behauptet, allein durch die Gnade Gottes könne der Mensch die Vergebung seiner Sünden und das ewige Leben erlangen. Er vertritt somit Thesen von enormer Sprengkraft. Außerdem ist er ein Meister der Handhabung der damals neuen Medien, vor allem in der massenhaften Verbreitung von Flugblättern. Auch deshalb werden seine Thesen auch im Südwesten rasch bekannt. Hier findet er bald treue Anhänger wie Johannes Brenz und Philipp Melanchthon, die auch zu Luther halten, als 1521 auf dem Reichstag zu Worms die Reichsacht über ihn verhängt wird und er damit für vogelfrei erklärt wird.

Auf diesen Schritt reagiert Luther mit einer Denkschrift, in der er postuliert: "Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan." Damit nimmt er ungewollt Einfluss auf den Aufstand der Bauern, der 1525 insbesondere den deutschen Südwesten erschüttert. Die Bauern berufen sich auf die Schriften der Reformatoren, sie wollen Freiheit, so wie sie es bei Luther gehört hatten. Das alte System der Leibeigenschaft, das seit dem Mittelalter bestand, wird nun als drückende Ungerechtigkeit empfunden. Auslöser der Aufstände gegen weltliche wie kirchliche Lehnsherren sind aber letztlich die ökonomischen Verschlechterungen, die die Bauern in den Jahrzehnten davor hinnehmen mussten.

Forderung nach Freiheit

In Memmingen legen die Bauern in den zwölf Artikeln ihre Forderungen schriftlich nieder. Diese zwölf Artikel gelten heute, fast 500 Jahre später, als die erste Menschenrechtserklärung der Welt. Doch damals will die kirchliche und weltliche Macht den Forderungen nicht nachgeben. Und Luther, Melanchthon, Brenz? Sie alle verurteilen die Aufständischen. Die Bauern haben wohl die proklamierte "Freiheit des Christenmenschen" zu wörtlich genommen. Es kommt zu blutigen Auseinandersetzungen, in denen die Bauern hoffnungslos unterlegen sind. Am Ende des Jahres 1525 sind die Aufstände vernichtend niedergeschlagen.


11:30 Die Eifelpraxis – Väter und Söhne (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung in Das Erste: 03.02.2017)

Rollen und Darsteller:
Vera Mundt – Rebecca Immanuel
Chris Wegner – Simon Schwarz
Danuta Masik – Karolina Lodyga
Direktor Leon Ortmann – Janek Rieke
Paul Mundt – Tom Böttcher
Mia Mundt – Mascha Schrader
Felix – Ludwig Simon
Jakob Klier – Dirk Borchardt
Claudia Leitner – Deborah Kaufmann
Klaus Leitner – Kai Scheve
Michael Mundt – Jan Sosniok
Henning Maurer – Ralph Herforth
Charly Ortmann – Sarah Mahita
Anita Rabsal – Olga von Luckwald
Marianne Rabsal – Dagmar Sachse
Martha Böhl – Marie Anne Fliegel
Rosalie Ortmann – Barbara Prakopenka

Regie: Christoph Schnee
Musik: Stefan Hansen
Kamera: Diethard Prengel
Autorin: Brigitte Müller

Das Leben kann so ungerecht sein: Nachdem sie ihren Sohn ganz alleine aufgezogen hat, taucht nun der Vater auf und möchte ihn zu sich nach Berlin locken. Rebecca Immanuel alias Vera Mundt muss in der dritten Folge von "Die Eifelpraxis" erkennen, dass sie nicht alles aus eigener Kraft regeln kann. In dem Familienfilm "Väter und Söhne" geht es um eine schwere Entscheidung für Tom Böttcher in der Rolle des Teenagers Paul. Auch die Familie seines Freundes kommt durcheinander – allerdings unter anderen Vorzeichen: Durch seine schwere Erkrankung erfährt Felix, wer wirklich sein Vater ist. Ernste Themen stehen diesmal in Mittelpunkt der beliebten TV-Reihe, die unterhaltsam auf Realismus setzt und gerade für schwere Momente neuen Mut macht.

Versorgungsassistentin Vera Mundt (Rebecca Immanuel) hat nicht nur Erfahrung in ihrem Beruf, sondern manchmal auch einen sechsten Sinn. Wegen eines Nasenblutens fährt sie Felix (Ludwig Simon), den besten Freund von Sohn Paul (Tom Böttcher), sofort ins Krankenhaus. Leider bringt die Untersuchung eine niederschmetternde Diagnose. Felix leidet an einer lebensgefährlichen Störung der Knochenmarkfunktion und braucht dringend eine Transplantation. Über die Zentralkartei wird erstaunlich schnell ein Kandidat gefunden, der überraschenderweise ganz in der Nähe wohnt. Dass Jakob Klier (Dirk Borchardt) ein Exfreund von Felix' Mutter (Deborah Kaufmann) ist, sorgt bald für weitreichende Komplikationen. Einen Konflikt im Keim ersticken muss Vera zwischen den behandelnden Ärzten, dem Internisten Henning Maurer (Ralph Herforth) und ihrem Chef Chris Wegner (Simon Schwarz). Die beiden, schon lange Rivalen, konkurrieren nun um ihre Gunst.

Probleme gibt es auch zu Hause: Ihr "Ex" Michael (Jan Sosniok), der Vera mit den Kindern im Stich gelassen hat, taucht aus heiterem Himmel auf und bringt alles durcheinander. Während sich Mia (Mascha Schrader) über ihren Papa freut, lässt Paul ihn erst einmal auflaufen. Als Michael seinem Sohn anbietet, zu ihm nach Berlin zu ziehen, kommt Paul jedoch ins Grübeln. Dort könnte er endlich leben wie ein 17-Jähriger, müsste nicht mehr im Haushalt mitarbeiten und sich um seine kleine Schwester kümmern.


13:00 Zwei am großen See – Angriff aufs Paradies (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2005
(Erstsendung in Das Erste: 01.04.2005)

Rollen und Darsteller:
Antonia Berger – Uschi Glas
Regina Lechner – Ruth Drexel
Bartholomäus Breitwieser – Gerd Anthoff
Reinhard Lortzing – Hans Clarin
Rupert Vorreiter – Alexander Held
Bürgermeister – Werner Rom
Fanny – Angelika Sedlmeier
Wanner – Maximilian Krückl
Felix Breitwieser – Max von Thun
Maximilian von Lauenberg – Hans Peter Korff
Johanna Lottermeier – Johanna Bittenbinder
Johann – Anton Feichtner

Regie: Walter Bannert
Autoren: Andreas Föhr
Thomas Letocha

Antonia und Regina haben es geschafft: Ihr neu eröffnetes Hotel mit Seezugang ist ein großer Erfolg, der die beiden aber ziemlich auf Trab hält. Als Regina nach einem kleinen Schwächeanfall eine Pause einlegen muss, macht sie Urlaub – natürlich im eigenen Hotel.

Während die Ruhebedürftige nur Ohren für die Komplimente des weltgewandten Aristokraten von Lauenberg hat, muss Antonia sich alleine mit Erzkonkurrent Breitwieser herumärgern. Der mit allen Wassern gewaschene Bösewicht will das Grundstück direkt hinter dem Hotel erwerben und lässt dank seiner guten Beziehungen zum Bürgermeister schon einmal die Baumaschinen anrücken. Als die vom Lärm verschreckten Hotelgäste das Weite suchen, wird es eng für Antonia und Regina, denn die beiden Frauen sind hoch verschuldet und können Einnahmeausfälle kaum verkraften.

Das "Kleine Hotel am großen See" läuft inzwischen bestens. Die zufriedenen Gäste genießen den direkten Seezugang und lassen sich von dem liebenswürdigen Service in der heimelig eingerichteten alten Villa verwöhnen. So kommen Antonia (Uschi Glas) und Regina (Ruth Drexel) kaum noch zum Verschnaufen. Als Regina, die ja nicht mehr die Jüngste ist, nach einem Schwächeanfall vom Hausarzt eine Pause verordnet bekommt, verbringt sie den verdienten Urlaub – wo sonst? – im eigenen Hotel. Während sie dabei den Hotelservice kritisch inspiziert, macht der elegant auftretende Weltenbummler Maximilian von Lauenberg (Hans Peter Korff) ihr schöne Augen. Regina ahnt noch nicht, dass der verarmte Adlige auf der Suche nach einer guten Partie ist. Damit nicht genug, donnern direkt hinter dem Hotel plötzlich die Baumaschinen los, so dass alle Weinkaraffen aus dem Regal purzeln. Hinter der martialischen Aktion steckt einmal mehr Bartholomäus Breitwieser (Gerd Anthoff). Ihr Erzkonkurrent will Antonia und Regina die schöne Aussicht verbauen und lässt, obwohl das Nachbargrundstück ihm noch gar nicht gehört, einstweilen "Probebohrungen" durchführen.

Fluchtartig verlassen die vom Lärm verschreckten Gäste das Hotel, und nun wird es eng für die beiden verschuldeten Frauen, die auf jeden Cent angewiesen sind. Um Breitwieser zu stoppen, beschließt Antonia die Flucht nach vorne: Die beiden Frauen wollen dem Konkurrenten das Grundstück vor der Nase wegkaufen. Doch dazu müssen sie einen weiteren Kredit aufnehmen. Sparkassendirektor Vorreiter (Alexander Held) kommt Antonia und Regina mit einem verräterisch großzügigen Angebot entgegen … Mit "Zwei am großen See – Angriff aufs Paradies wird die erfolgreiche Komödienreihe mit Uschi Glas ("Alles Glück dieser Erde") und Ruth Drexel ("Agathe kann's nicht lassen") als unschlagbarem Frauen-Duo fortgesetzt. Auch die weiteren Rollen sind prominent besetzt mit Gerd Anthoff ("Unter Verdacht") als nimmermüdem Bösewicht, Max von Thun ("Die Flucht") als Wunderkoch und Hans Clarin ("Hochwürdens Ärger mit dem Paradies") als gutem Geist im Hintergrund. Gedreht wurde rund um den Starnberger See, Chiemsee und Tegernsee.

Regisseur Walter Bannert ("Grüß Gott, Herr Anwalt") inszenierte die Komödie nach einem Buch von Andreas Föhr und Thomas Letocha ("Ich schenk dir einen Seitensprung"). "Zwei am großen See – Angriff aufs Paradies" ist die vergnügliche Fortsetzung der Erfolgskomödie mit Uschi Glas, Ruth Drexel, Gerd Anthoff und Hans Clarin.


Länder – Menschen – Abenteuer

14:30 Golfstrom – Von den Azoren an den Polarkreis (45 Min.) (HDTV, UT)

Autor: Rolf Lambert

Der Golfstrom ist die mächtigste Strömung der Welt. Er transportiert fast hundertmal so viel Wasser wie alle Flüsse der Welt zusammen.

Teil zwei der Dokumentation führt von den vulkanischen Azoren über die Bretagne in Frankreich in den Nordwesten Irlands. Vom schottischen Orkney Archipel folgt er dem Golfstrom über Island bis auf die Lofoten in Norwegen. Und er begleitet ein Forschungsschiff bis vor die Küste Grönlands.

Teil 2 der Dokumentation führt von den vulkanischen Azoren über die Bretagne in Frankreich in den Nordwesten Irlands. Vom schottischen Orkney Archipel folgt er dem Golfstrom über Island bis auf die Lofoten in Norwegen. Und er begleitet ein Forschungsschiff bis vor die Küste Grönlands. Der Film ist dabei, wenn Tiefseefische, die mit dem Golfstrom reisen, mit Sendern ausgestattet werden und er zeigt, wie Ingenieure eine neue Generation von Hightech-Bojen entwickeln, die Meeresströmungen bis in eine Tiefe von 4.000 Metern erforschen sollen. Wir treffen experimentierfreudige Gärtner in Irland, hartgesottene Dorschfischer in Norwegen und Archäologen im Norden Schottlands, die nachweisen, dass der Golfstrom die Siedlungsgeschichte Europas schon in der Jungsteinzeit beeinflusst hat. Mitten auf dem Nordatlantik, wo der Golfstrom in riesigen Wasserfällen in die Tiefe sinkt, untersuchen Wissenschaftler den Einfluss des Klimawandels auf die Strömung. Durch das Abschmelzen des Grönlandeises schwächt sie sich ab.

Der Golfstrom ist die mächtigste Strömung der Welt. Er transportiert fast hundertmal so viel Wasser wie alle Flüsse der Welt zusammen. Als Teil eines globalen Kreislaufs von Meeresströmungen bringt er Wärme vom Golf von Mexiko bis in den äußersten Norden Europas. Die zweiteilige Dokumentation folgt dem Golfstrom auf seiner Reise die amerikanische Ostküste entlang, über den Atlantik, bis nach Norwegen. Luftaufnahmen zeigen die Landschaften, die vom ihm geprägt sind, von Florida bis Neufundland an der amerikanischen Ostküste, von den Azoren über den Nordwesten Irlands und die schottischen Orkney Inseln, nach Island und die Lofoten. Wir begegnen Fischern, denen der Golfstrom volle Netze beschert, und Gärtnern, die in nördlichen Breiten tropische Pflanzen anbauen. In Zeiten der globalen Erwärmung beschäftigt er die Wissenschaft. Der Film trifft Ozeanografen, Ingenieure und Meeresbiologen, die den Golfstrom erforschen. Wird er schwächer? Und wenn ja, mit welchen Folgen?


15:15 Grünzeug (30 Min.) (HDTV, UT)
Gärtnern wie die Profis – im Blühenden Barock Ludwigsburg
(Erstsendung in SWR BW: 20.10.2016)

Etwa 30 Hektar Gartengelände rund um das Residenzschloss – das ist der Arbeitsplatz von Volker Kugel, Direktor des Blühenden Barocks Ludwigsburg und SWR Gartenexperte. Die weitläufige Parkanlage ist als ständige Gartenausstellung im Sommer ein buntes Blütenmeer. Im Herbst trifft Volker Kugel Vorsorge, damit die Pflanzen die kalte Jahreszeit überstehen. Er erklärt, wie man die empfindlichen Pflanzen vor dem Frost schützt und Kübelpflanzen einwintert. Außerdem gestaltet er ein Staudenbeet neu. "Grünzeug" besucht auch einen privaten Garten.


15:45 Lecker aufs Land – eine kulinarische Reise (45 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
In den Hunsrück zu Tanja Müller
Folge 3 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 21.08.2013)


16:30 Lecker aufs Land – eine kulinarische Reise (45 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
In die Ortenau zu Brigitte Müller
Folge 4 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 28.08.2013)


17:15 Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (45 Min.) (HDTV)
Folge 58
Moderation: Jens Hübschen

In der Sendung "Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten?" treten wieder zwei Kandidatenpaare aus der Region gegeneinander und gegen ein dreiköpfiges Expertenteam an. In drei Spielrunden müssen die Kandidaten ihr Wissen über den Südwesten beweisen.

Es geht um Fragen über Sehenswürdigkeiten, Mundarten und Dialekte, Klassiker aus der heimischen Küche oder berühmte Söhne und Töchter der Regionen zwischen Koblenz und Konstanz. Kurz: alles Kuriose, Schöne und auch Überraschende aus dem Südwesten. Die Kandidaten verbindet alle eine besondere Geschichte mit ihrer Heimat. In der heutigen Folge tritt das Team: "Netzwerk für Flüchtlinge" aus dem Saarland gegen das Team "Unifilm" ebenfalls aus dem Saarland an. Die Experten in der Sendung sind diesmal: Rechtsexperte Karl-Dieter Möller für Politik, Zeitgeschehen und Wirtschaft, Weinsommelier Natalie Lumpp für Essen und Trinken und Moderator Dennis Wilms für Wissenschaft und Technik.


18:00 BW: SWR Aktuell (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


18:05 RP: Hierzuland (10 Min.) (HDTV, UT)
Am Schießberg in Zemmer
Autor: Jens Doumen

Zemmer ist mit circa 1.100 Einwohnern der größte Ort des Fidei-Bundes in der Eifel. Der Name bezieht sich auf die mittelalterliche Bezeichnung einer Vogtei.

Trotz der langen Geschichte geht es in der Straße "Am Schießberg" alles andere als altertümlich her. Die alten Häuser wurden von vielen Bewohnern aufwendig renoviert – teilweise über Jahrzehnte. Fährt man die Straße Richtung Ortsausgang, findet man sich plötzlich in einem unerwartet großen Industriegebiet. Viele der Betriebe hier haben eine lange Familientradition. Manche sind eher in der Region verwurzelt, andere haben es geschafft, weltweit Großkonzerne mit Hightech zu beliefern. "Am Schießberg" wohnen Menschen mit einem Hang zur Tradition und Tatkraft, um dem Ort auch in Zukunft einen Platz in den Geschichtsbüchern zu sichern.


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (HDTV, UT)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Moderation: Wieland Backes
Ratespiel

Die erste große Persönlichkeit lebte in ihrer Jugend eine Zeit lang auf der Straße, bis ihr die Schwester den Weg zum Beruf wies. Eine bestimmte Architekturform begleitete die zweite Persönlichkeit lange Strecken ihres Wegs, ebenso wie verschiedene Naturphänomene. Sollte das Rateteam mit Inka Schneider, Denis Scheck und Katty Salié auf dem Weg zur Lösung stocken, wird es von Lotsin Anja Höfer unterstützt.


18:45 BW: Treffpunkt (30 Min.)
Apfel – und Kartoffeltag Wolfegg

Bekannt im Land

RP: Rheinland-Pfalz von oben (UT)
Folge 2 von 2

Wer in der Landschaft von Rheinland-Pfalz lesen will wie in einem Buch, muss aufsteigen und das Land aus der Vogelperspektive erleben: den schier unendlichen Pfälzer Wald, das Mittelrheintal als Inbegriff der deutschen Romantik oder die urgeschichtlichen Vulkanseen der Eifel. Die sanft über Städte, Berge, Täler und Flüsse gleitende Cineflex-Kamera stellt Zusammenhänge her und deckt selbst für Einheimische manche Überraschung auf. Ein pointierter Text liefert Würze und Tiefe zu den opulenten Aufnahmen und erklärt zum Beispiel, warum das Rheinland vor der Pfalz steht. Oder warum die Hessen gar nicht im Landesnamen vorkommen, wo doch Rheinhessen das Rheinland geographisch mit der Pfalz verbindet. In der Bevölkerung war das nach dem zweiten Weltkrieg geschaffene Bindestrich-Land lange umstritten. Es hatte keine gemeinsame Identität, bis auf die gefühlte Nähe zu Frankreich.

Der Wald und der Wein – diese beide Elemente prägen zentrale Landschaften von Rheinland-Pfalz und verraten viel über die Seele der Region. Von der "deutschen Toskana" ist oft die Rede, wenn es um die Pfalz geht. Dank Ihrer Topographie und Ihrer Traditionen braucht die Landschaft diesen Vergleich nicht zu fürchten. Das Rheinland und die Pfalz waren oft Spielball der Geschichte. Im Laufe der Jahrhunderte wurden sie überrannt, geplündert, verwüstet. Doch die wechselnden Machthaber befruchteten auch die Kultur. Römer und Bayern brachten Ordnung und gaben vielen Städten ein Gesicht. Von den Franzosen blieb die Freiheitsliebe. 1832 zeigten die Pfälzer erstmals Schwarz-Rot-Gold und probten damit den Aufstand. Sie demonstrierten Einigkeit und Recht und Freiheit in einem deutschen Vaterland. Das Hambacher Schloss steht für dieses Kapitel – ein nationaler Mythos. Ein anderer ist die Mitgift der preußischen Rheinländer: die Wacht am Rhein. Ausgerechnet die Preußen machten den Mittelrhein zum Herzstück der Romantik und prägten damit den deutschen Mythos schlechthin.

SR: sportarena


19:15 Die Fallers – Die SWR Schwarzwaldserie (30 Min.) (HDTV, UT)
Spielzeit
Folge 945
Deutschland, 2017

Mitwirkende:
Wolfgang Hepp
Ursula Cantieni
Peter Schell

Regie: Karsten Wichniarz
Autorin: Britta Dünnes

Hermann hatte sich innerlich bereits auf einen verbalen Schlagabtausch mit seinem Sohn eingestellt. Am wenigsten hat er deshalb damit gerechnet, bei Bernhard mit seinem Anliegen offene Türen einzurennen. Etwas scheint passiert zu sein, denn der Bürgermeister hat auf seiner Agenda neuerdings vor allem Soziales und Kulturelles stehen. So ganz nimmt Hermann ihm diesen Wandel jedoch nicht ab. Hier kann irgendetwas nicht stimmen … Eva ist mit ihren Kräften am Ende. Mit Mühe versucht sie, die täglichen Aufgaben irgendwie zu schaffen, aber momentan wächst ihr alles über den Kopf. Mit Haushalt, Kind und Kneipe ist sie schlichtweg überfordert. Auch wenn Kati oft zu den ungünstigsten Zeiten bei ihrer Tochter in der Tür steht, erscheint sie diesmal wie ein rettender Engel und ermöglicht Eva eine Auszeit. Wenigstens eine kleine.

Toni liebt nicht nur sein Motorrad, sondern vor allem liebt er es, in seiner Biker-Kluft am Stammtisch zu erscheinen und von seinen abenteuerlichen Touren mit den Biker-Kumpels zu erzählen. Seine Stammtischfreunde glauben ihm natürlich kein Wort und machen sich lautstark über ihn und sein "Chapter 007" lustig. Toni kommt immer mehr in die Bredouille, weiß sich aber wieder einmal zu helfen.


19:45 BW: SWR Aktuell (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktueller bericht am Sonntag (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


19:59 das saarlandwetter (1 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 Leben als Tierfilmer – Passion for Planet (90 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in Das Erste: 23.08.2017)

Autor: Werner Schuessler

"Passion for Planet" schickt die Zuschauer auf eine Abenteuerreise rund um den Globus. Vor beeindruckenden Naturkulissen des Planeten, eingebunden in fantastische Tieraufnahmen, tauchen die Zuschauer ein in die Lebenswelt von Natur – und Tierfilmern, die zu den besten der Welt zählen.

"Passion for Planet" schickt die Zuschauer auf eine Abenteuerreise rund um den Globus. Vor beeindruckenden Naturkulissen des Planeten, eingebunden in fantastische Tieraufnahmen, tauchen die Zuschauer ein in die Lebenswelt von Natur – und Tierfilmern, die zu den besten der Welt zählen. Für seinen Film begleitet Regisseur Werner Schuessler fünf Tier – und Naturfilmer, die aus den verschiedensten Teilen der Welt kommen. Ihre Arbeit ist spannend, aber auch anstrengend und gefährlich. Manchmal auch ernüchternd. Sie müssen miterleben, wie Lebensräume verschwinden, Tiere sterben und natürliche Ressourcen zerstört werden.

Neben dem kanadischen Filmemacher Rob Stewart, der sich mit der extremen Dezimierung der weltweiten Haibestände auseinandersetzt, wird Jan Haft bei der mühsamen Suche nach positiven Beispielen für Artenschutz in Deutschland gezeigt. Mit der Problematik der Wilderei bei der verarmten Landbevölkerung wird hingegen Rita Banerji in Indien konfrontiert. Auch Mark Shelley aus Kalifornien geht keinen leichten Weg, mit seinen "augenöffnenden Filmen" stößt er auf Widerstand bei Kollegen und Fernsehsendern. Währenddessen haben die Österreicher Michael und Rita Schlamberger in Sambia mit ganz anderen Problemen zu kämpfen: Sie müssen sich den Anforderungen ihrer Auftragsgeber stellen, Idyllen jenseits der rauen Realitäten zu erzeugen.


21:45 Sportschau – Die Bundesliga am Sonntag (20 Min.) (UT)


22:05 BW: Sport im Dritten (45 Min.) (UT)

RP: Flutlicht (UT)

SR: aktuell


22:20 sportarena (30 Min.) (HDTV)
WH


22:50 Tatort (85 Min.) (UT)
Schiffe versenken
Fernsehfilm Deutschland, 2009
(Erstsendung in Das Erste: 24.05.2009)

Rollen und Darsteller:
Hauptkommissarin Inga Lürsen – Sabine Postel
Kommissar Stedefreund – Oliver Mommsen
Karlsen – Winfried Hammelmann
Kapitän Bleibtreu – Michael Gwisdek
Erster Offizier Sondergard – Lasse Norgaard
Engineer Onno Sibum – Gustav Peter Wöhler
Sergej Bukowski – Willi Gerk
Koch Juri – Jevgenij Sitochin
Julia Delius – Ina Weisse
Max Reimann – Arnd Klawitter
Staatsanwalt – Robert Dölle
Rechtsmedizinerin – Henriette Cejpek

Regie: Florian Baxmeyer
Musik: Stefan Hansen
Kamera: Marcus Kanter

Szenenbild: Olf Rehahn: Elke Schloo
Autoren: Wilfried Huismann
Philip LaZebnik

Vor der norwegischen Küste geht einem deutschen Fischerboot eine Leiche ins Netz. Bei dem Toten handelt es sich vermutlich um den Zweiten Offizier des Bremerhavener Containerschiffs MS Karina. Zum Erstaunen von Hauptkommissarin Inga Lürsen und ihrem Kollegen Stedefreund wird der Tote nicht vermisst und weder die Wasserschutzpolizei noch die zuständige Reederei sind zur Mithilfe bereit. Während Stedefreund in Bremerhaven ermittelt, begibt sich Inga an Bord der MS Karina, um den Kapitän zum Umkehren zu bewegen. Doch der lässt sich gar nichts sagen, schon gar nicht von einer Frau. Auch der Rest der männlichen Crew beäugt sie mit Argwohn.

Niemand scheint an der Aufklärung des Mordes interessiert zu sein. Schon bald weiß Inga, dass der Mörder noch an Bord sein muss.


00:15 Graf Yoster gibt sich die Ehre (25 Min.) (s/w)
Adel hat's leichter
Folge 13
Fernsehserie Deutschland, 1968
(Erstsendung in Das Erste: 16.07.1968)

Rollen und Darsteller:
Graf Yoster – Lukas Ammann
Chauffeur Johann – Wolfgang Völz
Nino Morani – Herbert Weicker

Regie: Imo Moszkowicz
Kamera: Karl Steinberger
Szenenbild: Helmut Gassner, Gisela Thielens
Autor: Werner Bardili

Aus einem Mädchenpensionat bei Lausanne ist die junge Tanja verschwunden. Graf Yoster vermutet, dass eine Mädchenhändler-Organisation dahintersteckt, deren Zentrale sich in Genua befinden könnte. Um die Komplizen in Lausanne zu beunruhigen, tritt Johann in dem Mädchenpensionat als Graf Yoster auf und entdeckt dort auch tatsächlich eine Lehrerin, die bei der Entführung Tanjas mitgeholfen hat. Inzwischen ist es Graf Yoster in Genua gelungen, mit dem Chef der Mädchenhändler-Organisation, Morani, Kontakt aufzunehmen. Yoster gibt sich als Mädchenhändler aus, gewinnt so das Vertrauen Moranis und erhält den Auftrag, Tanja in den Orient zu bringen. Aber Morani schöpft Verdacht und bringt Yoster zum Geständnis, wer er wirklich ist …


00:40 Graf Yoster gibt sich die Ehre (25 Min.) (s/w)
Blütenträume
Folge 14
Fernsehserie Deutschland, 1968
(Erstsendung in Das Erste: 30.07.1968)

Rollen und Darsteller:
Graf Yoster – Lukas Ammann
Chauffeur Johann – Wolfgang Völz
Fürst Schaufels – Friedrich Joloff
Polizeipräsident – Heinrich Trimbur
Brummbauer – Mogens van Gadow
Ottokar – Henry van Lyck

Regie: Imo Moszkowicz
Kamera: Karl Steinberger
Szenenbild: Helmut Gassner, Gisela Thielens
Autoren: Karl-Heinz Willschrei
Andreas Rozgony

Ein wirtschaftliches Chaos droht: Ganze Provinzen sind überschwemmt von "Blüten", Falschgeldscheinen, die mit großer Meisterschaft und in noch größeren Mengen produziert werden. Da die "Blüten" in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Hausbriefkästen und Mülltonnen gefunden werden, liegt die Vermutung nahe, dass es den Falschmünzern nicht um persönliche Bereicherung geht, sondern darum, den allgemeinen Staatsbankrott herbeizuführen. Irgendein politischer Wirrkopf scheint mit anarchistischen Methoden die Macht an sich reißen zu wollen. Doch wer? Die Polizei steht vor einem Rätsel. Graf Yoster, der selbstverständlich alle führenden Köpfe des Landes kennt, fällt an einem früheren Parlamentsabgeordneten einiges auf.


01:05 Butler Parker (25 Min.)
Ein klarer Fall
Folge 15
Fernsehserie Deutschland, 1972
(Erstsendung in Das Erste: 12.09.1972)

Rollen und Darsteller:
Butler Parker – Dirk Dautzenberg
Rechtsanwalt Rander – Eckart Dux
Jenny – Gaby Dohm
Cleveland – Carl Schell
Longless – Edgar Hoppe
Miss Hartley – Renate Heilmeyer
Lelerche – Michael Gempart
Hopson – Hans Werner Bussinger
Wallant – Günter König

Regie: Wolf Vollmar
Kamera: Siegfried Blohm, Adalbert Plica
Autor: Günther Dönges

Rander hat einen Versicherungsfall zu klären. Auf der Suche nach dem gestohlenen Geld führt ihn sein Weg nach Mont St. Michel. Es gelingt Rander, gemeinsam mit Parker und Jenny, die richtige Spur zu verfolgen und die Freundin des Versicherungsbetrügers zu überlisten.


01:30 Gewagtes Spiel (25 Min.) (s/w)
Simili
Fernsehserie Deutschland, 1965
(Erstsendung in Das Erste: 22.12.1965)

Rollen und Darsteller:
Dr. Severin – Alexander Kerst
Frl. Bollmann – Maria Sebaldt
Simone – Gisela Fackeldey
Juan – Ralph Persson
Herr Bachmann – Hans Epskamp
Conferencier – Gerhard Frickhöffer

Regie: Eugen York
Musik: Hans Martin Stoll
Kamera: Walter Hrich, Helmut Stoll
Schnitt: Siegfried Kehl
Autoren: Per Schenzen
Erich Paetzmann

Der bekannten Tänzerin und Sängerin Simone von Percher wird nach einem Auftritt im renommierten Kurort Neurosa ihr Schmuck gestohlen. Dabei handelt es sich um 100.000 D-Mark teure Brillanten. Wenig später meldet sich der Dieb bei der Polizei mit den Worten: "Ich bin der Dieb – der Schmuck ist eine Imitation, Frau von Percher wollte nur die Versicherungssumme kassieren. Ich fühle mich als ehrlicher Ganove betrogen". Dies ruft Dr. Severin auf den Plan, der sich nach Neurosa begibt und sich als François an die Dame heranmacht. Die Frage ist: Wer betrügt hier wen?


01:55 Graf Yoster gibt sich die Ehre (25 Min.) (s/w)
Adel hat's leichter
Folge 13
Fernsehserie Deutschland, 1968
WH
(Erstsendung in Das Erste: 16.07.1968)

Rollen und Darsteller:
Graf Yoster – Lukas Ammann
Chauffeur Johann – Wolfgang Völz
Nino Morani – Herbert Weicker

Regie: Imo Moszkowicz
Kamera: Karl Steinberger
Szenenbild: Helmut Gassner, Gisela Thielens
Autor: Werner Bardili


02:20 Inspektion Lauenstadt (50 Min.) (HDTV)
Die Frau des Briefträgers
Folge 11 von 13
Fernsehserie Deutschland, 1976
(Erstsendung: 14.09.1976)

Rollen und Darsteller:
Kriminalamtsrat Zapf – Joachim Wichmann
Inspektor Holzmüller – Maxl Graf
Kriminalmeister Seidel – Bernd Ander
Margit Schäfer – Margit Herschmann
Jung – Michael Schwarzmaier
Dettmann – Franz Rudnick
Frau Dettmann – Regine Lutz
Mädchen – Catherina Conti
Frau Pflüger – Ina Peters

Regie: Georg Tressler
Autor: Theodor Schübel

Die Frau des Briefträgers ist verschwunden. Den Nachbarinnen ist klar wohin: unter den Rasen des Gärtchens, wo sie ihr Gatte vergraben hat. Aber stimmt das auch?


03:10 Der Dicke (50 Min.) (HDTV, UT)
Gemischte Gefühle
Folge 10 von 13
Fernsehserie Deutschland, 2004
(Erstsendung in Das Erste: 14.06.2005)

Rollen und Darsteller:
Gregor Ehrenberg – Dieter Pfaff
Yasmin – Burcu Dal
Christina Ehrenberg – Gisela Schneeberger
Lisa Schubert – Ulrike Grote
Charlotte Schubert – Alina Liss
Gudrun – Katrin Pollitt
Martin Brüggmann – Walter Kreye
Lydia – Claudia Mehnert
Wulf – Niels Bruno Schmidt
Kressner – Thomas Anzenhofer
Rosa – Susan Derakhchani
Pole – Christoph Leszcynski
Sickert – Bruno F. Apitz

Regie: Thomas Jahn
Musik: Andreas Bick
Kamera: Matthias Papenmeier
Autoren: Thorsten Näter
Peter Mazzuchelli

Lydia Gröhmer bittet Ehrenberg um Hilfe. Alexander Wulf, der Besitzer einer Kosmetikfirma, hat ihr grundlos gekündigt. Sie befürchtet, dass ihr Chef in Gefahr ist und sie nur entlassen hat, um sie zu schützen. Ehrenberg bemerkt gleich, dass die beiden mehr verbindet als nur ein Arbeitsverhältnis. Yasmin lässt sich als neue Sekretärin in der Kosmetikfirma einstellen, um dort der Sache auf den Grund zu gehen. Als sie feststellt, dass es hier tatsächlich nicht mit rechten Dingen zugeht, schaltet sich Ehrenberg ein und deckt auf, dass der Firmenbesitzer erpresst wird und mit dem Rücken zur Wand steht. Charly hat es geschafft, dass ihre Mutter Lisa und Ehrenberg zusammen ausgehen. Dabei kommen sich die beiden näher als ihnen lieb ist.


04:00 Der Winzerkönig (40 Min.) (UT)
Die Reifeprüfung
Folge 18
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 2006 / 2007
WH von SA
(Erstsendung in Das Erste: 31.03.2008)

Rollen und Darsteller:
Thomas Stickler – Harald Krassnitzer
Claudia Plattner – Susanne Michel
Andrea Plattner – Katharina Stemberger
Georg Plattner – Stefan Fleming
Hermine Stickler – Christine Ostermayer
Gottfried Schnell – Wolfgang Hübsch
Paul Stickler – Achim Schelhas
Anna Stickler – Britta Hammelstein
Blasius Schmalzl – Branko Samarovski
Johanna Stickler – Carin C. Tietze

Regie: Claudia Jüptner-Jonstorff
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Markus Selikovsky
Autor: Thomas Baum


04:40 Julia – Eine ungewöhnliche Frau (50 Min.)
Latin Lover
(Erstsendung in SWR/SR: 11.09.2016)

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Elke Torberg – Marion Mitterhammer
Max Mähr – August Schmölzer
Heidi Mähr – Monika Finotti
Kaspar Lehofer – Werner Prinz

Regie: Peter Sämann
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak
Ausstattung: Isi Wimmer
Autor: Peter Mazzuchelli

Martin Reidinger überredet Regine Beranek dazu, ihm einen Strafregisterauszug von Elke Torberg zu beschaffen. Als er von mehreren Vorstrafen wegen Diebstahls erfährt, will er die Beziehung seines Sohnes Sebastian mit Elke sofort beenden. Da seine Argumente bei Sebastian nicht fruchten, greift er zu drastischeren Mitteln …

Carlos, der nach Wolfgangs Rettung aus den Weinstollen bei Laubachs im Ansehen stark gestiegen ist und langsam auch die Zuneigung seines Sohnes gewinnt, lernt auf einer Fahrt nach Wien Erna Strubreiter, die attraktive Frau des Bezirksinspektors, kennen. Er flirtet heftig mit ihr, worauf sie zunächst sehr gelassen reagiert. Doch Carlos zieht alle Register der Verführung …

Julia Laubach ist über den Vertrauensbruch ihrer Kanzleileiterin Regine Beranek sehr empört. Auch die unglaubliche Anzeige gegen den gewissenhaften Wirt Kaspar Lehofer, gepanschten Wein ausgeschenkt zu haben, bereitet ihr Kopfzerbrechen. Als Lehofer einen Selbstmordversuch begeht, da er mit seinem guten Ruf auch seine Existenz als Wirt verlieren wird, machen sich Julia und Bezirksinspektor Heinz Strubreiter "privat" auf die Suche nach dem Weinpanscher …


05:30 – 06:00 Die Fallers – Die SWR Schwarzwaldserie (30 Min.) (HDTV, UT)
Spielzeit
Folge 945
Deutschland, 2017
WH

Mitwirkende:
Wolfgang Hepp
Ursula Cantieni
Peter Schell

Regie: Karsten Wichniarz
Autorin: Britta Dünnes

 

*


Montag, 23. Oktober 2017


06:00 Essgeschichten (30 Min.) (HDTV)
WH von FR


06:30 Grünzeug (30 Min.) (HDTV, UT)
Gärtnern wie die Profis – im Blühenden Barock Ludwigsburg
WH von SO
(Erstsendung in SWR BW: 20.10.2016)


Planet Schule
07:00 La France et ses Régions (30 Min.)
Korsika – Die Schöne und das Biest
Folge 5 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 26.03.2005)

Die "Insel der Schönheit" hat eine bewegte Geschichte. Bis heute eskaliert der Kampf der Korsen um größere Autonomie immer wieder. Der Musiker Jean-Paul Poletti, Begründer der politischen Folklore Korsikas und engagierter Kämpfer für die korsische Sache, nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise über die Insel. Gemeinsam mit seinen Freunden und Weggefährten vermittelt er einen Eindruck von der Geschichte Korsikas, von den politischen Machtkämpfen und von der Musik als Ausdruck korsischer Identität.


Planet Schule
07:30 Visio – Dein letzter Todestag (5 Min.)
Folge 1 von 5
(Erstsendung in SWR/SR: 09.06.2007)

Ein Mann steht vor dem Sprung. Die Brücke ist hoch und dunkel und seine Trauer ist unermesslich. Ihm sind nur noch die Fotos geblieben von seiner Frau und die Erinnerungen an ein gemeinsames Leben. Aber die Reise in die Vergangenheit gibt ihm neue Kraft. Und dann geschieht ein Wunder. Ein Musikclip über Trauer und Hoffnung.

Bekannt im Land


07:35 BW: Rheinland-Pfalz von oben (30 Min.) (UT)
2/2
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 22.10.2017)

Bekannt im Land

RP: Rheinland-Pfalz von oben (UT)
2/2
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 22.10.2017)

SR: daten der woche (UT)
WH von SA


08:05 BW: Expedition in die Heimat (45 Min.) (UT)
Unterwegs im Glottertal
Moderation: Annette Krause
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 26.08.2016)

Autor: Thomas Hoeth

RP: Expedition in die Heimat (UT)
Unterwegs im Glottertal
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 26.08.2016)

Autor: Thomas Hoeth

SR: sportarena
WH von SA


08:35 sportarena (30 Min.) (HDTV)
WH von SO


08:50 BW: Handwerkskunst! (45 Min.) (HDTV)
Wie man ein Dach mit Schiefer deckt
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 20.10.2017)

RP: Handwerkskunst! (HDTV)
Wie man ein Dach mit Schiefer deckt
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 20.10.2017)


09:05 Einfach und köstlich – Kochen mit Björn Freitag (30 Min.) (UT)
Kreatives Abendbrot
WH von SA
(Erstsendung in WDR: 29.10.2016)


09:35 Seehund, Puma & Co. (45 Min.) (UT)
Zoogeschichten von der Küste
Folge 51 von 75
(Erstsendung in Das Erste: 15.04.2010)


10:20 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 343 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 02.08.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Ein ganz schöner Lärm dringt früh morgens aus der Vogelaufzucht im Tierpark. Die Klaffschnabeljungvögel machen ihrem Namen alle Ehre, denn sie haben einen Bärenhunger. Wie gut, das Reviertierpfleger Ronald Richter schon auf dem Weg ist, um den Schreihälsen das Frühstück zuzubereiten. Im Zoo steht eine besondere Großaktion an: Gemeinsam mit einer Delegation Tierpfleger-Azubis geht Kurator Dr. Tobias Rahde auf Moorentenjagd. Insgesamt 43 junge Moorenten sollen heute eingefangen und an das Steinhuder Meer in Niedersachsen ziehen, um dort ausgewildert zu werden. Ein besonderes Artenschutzprojekt, das dem Kurator sehr am Herzen liegt.

Außerdem in dieser Folge "Panda, Gorilla & Co.": Die Jägerliest-Dame im Zoo bekommt einen neuen Mann, ein Bartgeierjunges soll beringt werden, bei den Humboldt-Pinguinen gibt es Nachwuchs und Marabu Elke bekommt Besuch.


11:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV)
Digital ist besser – wie lange halten Festplatte, USB-Stick und CD?

Gäste: Dr. Markus Plattner
Martin Kunze

Der erste Geburtstag, Taufe, Hochzeit – wer digitale Familienfotos macht, speichert sie meist auf der Festplatte seines Computers, in der Cloud oder auf CD. Aber wie sicher ist das?

Als die CD Anfang der 1980er Jahre eingeführt wurde, stürzten sich alle auf den schicken Silberling. Der optische Speicher braucht wenig Platz und hält, so glaubte man, jeder Belastung stand. Inzwischen weiß man: Die Lebensdauer von DVD, CD und Festplatte beträgt im Schnitt gerade einmal zehn Jahre. Schon ein Kratzer oder hohe Feuchtigkeit reichen, um die Speicherschicht dauerhaft zu zerstören. Nationalbibliotheken und Archive verlassen sich deshalb bei der Langzeitarchivierung unseres kulturellen Erbes schon lange nicht mehr darauf, Werke nur zu digitalisieren. Doch wie lassen sich Daten dauerhaft speichern – sei es für ein Menschenleben oder über Generationen?

Bioinformatiker arbeiten daran, Daten in künstlichen DNA-Strängen zu speichern, um sie dauerhaft zu sichern. Doch auch eine ganz alte Speicherart der Menschheit liegt im Visier der Forscher: in Stein gemeißelte Schrift bleibt mehr als 5.000 Jahre lesbar und könnte auch im digitalen Zeitalter wieder aufleben in Form von Quarz. Mit einem Laser lassen sich digitale Informationen eingravieren, das Mineral übersteht Hitze, Säure und Radiowellen.


12:10 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 92
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 31.05.2016)


12:55 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 68
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 02.06.2014)

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:25 Nockberge – Land zwischen Himmel und Erde (50 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in SWR/SR: 06.04.2015)

Regie: Waltraud Paschinger
Drehbuch: Waltraud Paschinger


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Mit Pink Rail nach Neustrelitz
Folge 912
WH von FR, (Erstsendung: 20.10.2017 in SWR)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Quer durch Deutschland – auf schmaler Spur
Folge 421


15:15 Lust auf tolle Städte (45 Min.) (UT)
Brüssel, Leipzig, Lissabon
(Erstsendung in HR: 21.11.2014)

Autoren: Katja Devaux
Christine Seemann
Alexander Carlo Stenzel


16:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Das tägliche Servicemagazin

Moderation: Heike Greis

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Essen und Trinken: Alpenküche


17:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Moderation: Heike Greis
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: MENSCH LEUTE (30 Min.)
Der Großstadt-Bauer – Von der Metropole in den Kuhstall

Gestern hat Gerd Bayer noch in Hamburg Models in teuren Kleidern fotografiert, jetzt steht er in einem Kuhstall in Baden-Württemberg und flucht: Die alte Melkmaschine funktioniert nicht richtig, ein plötzlicher Kälteeinbruch bedroht die Ernte und seine teuerste Kuh ist wieder nicht trächtig. Ein Jahr lang lebt der erfolgreiche Hamburger Modefotograf den Spagat zwischen Metropole und Bauernhof. Dann muss er eine Entscheidung treffen: Übernimmt er den Milchviehbetrieb seiner Eltern in seinem Heimatdorf mit 120 Einwohnern oder kehrt er in die Großstadt zurück?

Die Rückkehr ins idyllische Rüsselhausen ist für den Wahlhamburger nicht die Suche nach dem einfachen Leben auf dem Lande, sondern die ultimative Herausforderung. In wenigen Monaten will der Modefotograf aus dem alten konventionellen Milchbetrieb einen profitablen, zeitgemäßen Biobauernhof machen. Doch Gerd Bayer muss das Handwerk des Landwirts erst lernen und die Umstellung verlangt der ganzen Familie viel ab. Gummistiefel statt Blitzlichtgewitter: Kann das funktionieren?

Die Filmemacherinnen Christine Seidemann und Birgit Wärnke haben Gerd Bayer knapp ein Jahr lang begleitet. Zum glamourösen Fotoshooting und in die Jauchegrube, vom Kauf seiner ersten Kuh bis zur Kontrolle, bei der sich entscheidet, ob die Umstellung zum Biobetrieb geglückt ist. Ein Jahr voller harter Arbeit, großer Hoffnungen und neuer Herausforderungen. Vielleicht ist aber dies die größte Schwierigkeit: nach vielen Jahren Unabhängigkeit plötzlich wieder mit den Eltern unter einem Dach zu wohnen. Eine Reportage über das Weggehen und das Wiederankommen mit einem unverstellten Blick auf das Landleben.

RP: MENSCH LEUTE
Der Großstadt-Bauer – Von der Metropole in den Kuhstall

Gestern hat Gerd Bayer noch in Hamburg Models in teuren Kleidern fotografiert, jetzt steht er in einem Kuhstall in Baden-Württemberg und flucht: Die alte Melkmaschine funktioniert nicht richtig, ein plötzlicher Kälteeinbruch bedroht die Ernte und seine teuerste Kuh ist wieder nicht trächtig. Ein Jahr lang lebt der erfolgreiche Hamburger Modefotograf den Spagat zwischen Metropole und Bauernhof. Dann muss er eine Entscheidung treffen: Übernimmt er den Milchviehbetrieb seiner Eltern in seinem Heimatdorf mit 120 Einwohnern oder kehrt er in die Großstadt zurück?

Die Rückkehr ins idyllische Rüsselhausen ist für den Wahlhamburger nicht die Suche nach dem einfachen Leben auf dem Lande, sondern die ultimative Herausforderung. In wenigen Monaten will der Modefotograf aus dem alten konventionellen Milchbetrieb einen profitablen, zeitgemäßen Biobauernhof machen. Doch Gerd Bayer muss das Handwerk des Landwirts erst lernen und die Umstellung verlangt der ganzen Familie viel ab. Gummistiefel statt Blitzlichtgewitter: Kann das funktionieren?

Die Filmemacherinnen Christine Seidemann und Birgit Wärnke haben Gerd Bayer knapp ein Jahr lang begleitet. Zum glamourösen Fotoshooting und in die Jauchegrube, vom Kauf seiner ersten Kuh bis zur Kontrolle, bei der sich entscheidet, ob die Umstellung zum Biobetrieb geglückt ist. Ein Jahr voller harter Arbeit, großer Hoffnungen und neuer Herausforderungen. Vielleicht ist aber dies die größte Schwierigkeit: nach vielen Jahren Unabhängigkeit plötzlich wieder mit den Eltern unter einem Dach zu wohnen. Eine Reportage über das Weggehen und das Wiederankommen mit einem unverstellten Blick auf das Landleben.

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Grenzenlos (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Nahrung als Feind? – Lebensmittelunverträglichkeiten auf dem (45 Min.) (HDTV)
Vormarsch
(Erstsendung in RBB: 08.10.2014)

Immer mehr Menschen scheinen normale Lebensmittel nicht zu vertragen. Die Sorge, sich falsch zu ernähren, greift um sich. Natürliche Bestandteile wie Lactose in der Milch, Gluten im Brot, oder Fructose im Obst werden für krankmachende Zusatzstoffe gehalten. Auf eigene Faust stellen viele Menschen ihre Ernährung um, vertrauen auf fragwürdige Diäten. Daneben gibt es zahlreiche echte Betroffene, deren schwere medizinische Probleme oft belächelt werden. Die Sendung fahndet nach Mythen und Wahrheiten im Dschungel der Ernährungstrends.


TAGESTIPP
21:00 Auf der Deutschen Weinstraße (45 Min.) (HDTV, UT)
Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße

Autor: Andreas Berg

Den Südwesten durchziehen besonders viele Ferienstraßen mit beeindruckenden Landschaften und entlang vieler Sehenswürdigkeiten. Manche davon sind traditionsreiche Strecken, die schon in den 50er Jahren die Touristen anzogen – andere sind erst in jüngerer Zeit entstanden. Die Filme gehen auf Spurensuche und treffen Menschen, die an der Straße leben, arbeiten oder sie durchfahren. Historische Filmaufnahmen erzählen davon, wie es früher dort aussah. So entstehen moderne Roadmovies mit nostalgischen Rückblicken entlang der Ferienstraßen im Südwesten.

1935 offiziell von Gauleiter Bürkel eröffnet, war die Weinstraße ein erfolgreicher Marketing-Coup der Nationalsozialisten, um Weinabsatz und Tourismus anzukurbeln. Trotz Zweitem Weltkrieg und Zusammenbruch des NS-Staates: Die Weinstraße blieb auch in der Bundesrepublik, touristisch und wirtschaftlich betrachtet, eine Erfolgsgeschichte – bis heute. Viele Menschen an der Weinstraße leben vom Weinbau. Gerhard Hoffmann zum Beispiel, einer der ersten Bio-Winzer in Rheinland-Pfalz. Obwohl aktives CDU-Mitglied und bekennender Katholik, wurde er in den ersten Jahren als "grüner Bombenleger" angefeindet. Ihm sind selbst viele der gesetzlichen Regelungen des Bioanbaus heute nicht streng genug. Lieber verzichtet er aus Gewissensgründen auf Ernteerträge als in Sachen Bio kleinste Kompromisse einzugehen.

Chie Sakata kam erst mit 18 Jahren aus Japan nach Deutschland und hatte in ihrer Heimat keinerlei Berührung mit dem Thema Wein. Zehn Jahre später war sie Kellermeisterin und Chefin von fünfundzwanzig Mitarbeitern in einem renommierten alten Familienweingut. Deidesheim wurde durch Helmut Kohl berühmt, der Staatoberhäupter aus aller Welt an die Weinstraße einlud: von Gorbatschow über Maggie Thatcher bis Bill Clinton. Aber auch andere prominente und weniger prominente Menschen aus aller Welt pilgern noch aus einem ganz anderen Grund nach Deidesheim. Dr. Armand Herberger betreibt dort seine Musenhofklinik, ein Tempel für plastische Chirurgie.

Geschichte hat die Weinstraße nicht nur mit ihrer NS-Vergangenheit geschrieben. Der Filmschauspieler Holmes Zimmermann, ein James Dean der 20er Jahre, ist ein Kind der Weinstraße, genauso der berühmte General Hartmann oder der Erfinder des Zollstocks, dem in der Heimat eigens ein Denkmal gewidmet wurde. Die Heimatforscherin und Journalisten Judith Ziegler-Schwaab hält mit Leidenschaft das Andenken an die "großen Söhne" wach. Doch auch gastronomisch lässt sich manches entdecken. Selbst Franzosen und Elsässer kommen zum Schneckenessen ins pfälzische Grünstadt. Im Restaurant "Scharfes Eck" stehen ökologische Weinbergschnecken aus der eigenen Schneckenfarm auf der Speisekarte. Züchter und Hotelchef Thomas Charlier ist Herr über 60.000 Schnecken, die überwiegend in seinem Haus verspeist werden.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Sag die Wahrheit (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround)
Folge 463
Moderation: Michael Antwerpes
Rateshow

Rateteam: Kim Fisher
Ursula Cantieni
Pierre M. Krause
Mike Krüger

Eine der drei Kandidatinnen unterrichtet Physik. Sie hat ein Astronautentraining absolviert und war bei einer Stratosphärenmission an Bord einer fliegenden Sternwarte. Hier konnte sie den Weltraum mit dem Teleskop beobachten. Welche der drei Damen ist so weit gereist? In Runde zwei gilt es, einen Tierpräparator zu erraten, der besonders Vögel gekonnt präpariert. So können Besucher selbst ausgestorbene Tiere noch im Museum betrachten. Wer ist der Echte?

Das Erfolgsrezept dieser Rateshow ist die Mischung aus grandiosen Kandidaten, deren unglaublichen Geschichten und einem Spielprinzip, das bestechend simpel ist: Drei Kandidaten behaupten von sich, ein und dieselbe Person mit einem oft ungewöhnlichen Hobby oder Beruf zu sein. Zwei davon lügen, und nur einer sagt die Wahrheit. Jeweils vier prominente Ratefüchse stehen im Studio vor der kniffligen Aufgabe, die raffinierten Lügner mit Spürsinn, Intuition und viel Humor zu entlarven. Das Rateteam besteht jeweils aus vier dieser Prominenten: Smudo, Mike Krüger, Kim Fisher, Pierre M. Krause und Ursula Cantieni.


22:30 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 129
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 19.06.2017)

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Wigald Boning

Muss eine Weinkönigin verbindlich an 13 Weinproben teilnehmen? Kann man sich in Deutschland auch die Frucht Traubenmango schmecken lassen? Und darf man Streichhölzer im aufgegebenen Gepäck einer Flugreise transportieren? Diese und viele weitere spannende und kuriose Fragen rund um den Alltag gibt es im SWR Wissensquiz "Meister des Alltags".

Muss eine Weinkönigin verbindlich an 13 Weinproben teilnehmen? Kann man sich in Deutschland auch die Frucht Traubenmango schmecken lassen? Und darf man Streichhölzer im aufgegebenen Gepäck einer Flugreise transportieren? Diese und viele weitere spannende und kuriose Fragen rund um den Alltag gibt es im SWR Wissensquiz "Meister des Alltags". Moderator Florian Weber stellt darin die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Komiker Wigald Boning und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt, um die Antworten zu erraten. Beide Teams spielen für Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". In dieser Folge gehen die Spenden an das Projekt "Das Glück der Erde für behinderte Kinder" in Ensdorf und an das Projekt "Das Frühchen" in Heidelberg.


23:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 34
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 29.04.2013)

Rateteam: Enie van de Maiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sieber

Lassen sich mit Tannennadeln Schnecken vertreiben? In welchem Bundesland werden die meisten Äpfel geerntet? Und was saugt Flüssigkeit besser auf – ein trockener oder ein feuchter Lappen? Um diese und weitere spannende und kuriose Fragen rund um den Alltag geht es im SWR Wissensquiz "Meister des Alltags".

Lassen sich mit Tannennadeln Schnecken vertreiben? In welchem Bundesland werden die meisten Äpfel geerntet? Und was saugt Flüssigkeit besser auf – ein trockener oder ein feuchter Lappen? Um diese und weitere spannende und kuriose Fragen rund um den Alltag geht es im SWR Wissensquiz "Meister des Alltags". Moderator Florian Weber stellt dabei die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. "Spätschicht" – Gastgeber Christoph Sieber und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck. Die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt. Der Erlös geht dieses Mal an das Projekt "Sprachcafé" für ausländische Frauen des Diakonischen Werkes im Schwarzwald-Baar Kreis sowie an das Projekt "Sport integriert" des Diakonischen Werkes an der Saar für Jugendliche mit Migrationshintergrund.


23:30 Schätzen Sie mal! (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Jochen Schropp
(Erstsendung in Das Erste: 21.06.2017)


00:15 Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (45 Min.) (HDTV)
Folge 58
Moderation: Jens Hübschen
WH von SO
(Erstsendung in SWR/SR: 22.10.2017)


01:00 Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (HDTV)
WH von SA

Das Städteduell im Südwesten


01:45 Wer weiss es? (45 Min.) (UT)
(Erstsendung in HR: 23.01.2017)


02:30 strassen stars (30 Min.)
Folge 443
(Erstsendung in HR: 02.07.2017)


03:00 Dings vom Dach (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände
Moderation: Sven Lorig
Rateshow
(Erstsendung in HR: 22.10.2017)

Rateteam: Bodo Bach
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Matze Knop


03:45 Sag die Wahrheit (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround)
Folge 463
Moderation: Michael Antwerpes
Rateshow
WH

Rateteam: Kim Fisher
Ursula Cantieni
Pierre M. Krause
Mike Krüger


04:15 Die Montagsmaler (30 Min.) (HDTV)
Musik gegen Kunst
Folge 223
Moderation: Sigi Harreis
(Erstsendung in SWR/SR: 23.10.1995)

Regie: Josef Doubek


04:45 BW: Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (UT)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Moderation: Wieland Backes
Ratespiel
WH von SO
(Erstsendung in SWR/SR: 22.10.2017)

RP: Ich trage einen großen Namen (UT)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Ratespiel
WH von SO
(Erstsendung in SWR/SR: 22.10.2017)

SR: Wir im Saarland – Grenzenlos
WH


05:15 BW: Wer weiss es? (45 Min.) (UT)
WH
(Erstsendung in HR: 23.01.2017)

RP: Wer weiss es? (UT)
HR
WH
(Erstsendung in HR: 23.01.2017)

SR: Viertausender für Laien
(Erstsendung in SR: 09.02.2014)


05:20 – 06:00 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)

 

*


Dienstag, 24. Oktober 2017


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von MO

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von MO

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von MO


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (HDTV, UT)
WH von MO


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von MO

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von MO

SR: Wir im Saarland – Saar nur!
WH von FR


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von MO


Planet Schule
07:00 Ich und die anderen (30 Min.) (HDTV)
Plötzlich ist man wer: Neonazi!
Folge 1 von 3

Felix ist jung, klug, kommt aus gesicherten Verhältnissen und – er war jahrelang aktiver Neonazi. Heute will er verhindern, dass andere den gleichen Weg einschlagen und leistet politische Aufklärungsarbeit. Auch Heidi, Benedikt, Gunnar und Klaus waren als Jugendliche in der Neonaziszene. Musik, Propaganda und Gewalt spielten bei ihrem Einstieg eine wichtige Rolle. Wer nicht in das Weltbild passte, wurde diskriminiert und bedroht. Die Gruppe gab den Mitgliedern das Gefühl dazuzugehören, wichtig zu sein. Nach strikten Vorgaben wurde zwischen Freund und Feind unterschieden; für Zweifel war wenig Raum. Der Film begleitet ehemalige Neonazis, die es geschafft haben, aus der Szene auszusteigen. Dafür mussten sie ihr bisheriges Leben ganz aufgeben, manche von ihnen leben heute in Schutzprogrammen. Ihre Gesichter wurden daher im Film anonymisiert. In Form von Graphic Novels und über Interviews erzählt der Film ihre Geschichten.


Planet Schule
07:30 Frage trifft Antwort (2 Min.) (HDTV, UT)
Wo findet man Opale?
(Erstsendung in SWR/SR: 11.03.2016)


Planet Schule
07:32 Frage trifft Antwort (3 Min.) (HDTV, UT)
Wie entsteht ein Gewitter?
(Erstsendung in SWR/SR: 11.03.2016)


07:35 BW: MENSCH LEUTE (30 Min.)
WH von MO

RP: MENSCH LEUTE
WH von MO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MO


07:40 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO


08:05 BW: Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Landesschau Rheinland-Pfalz (HDTV, UT)
WH von MO


08:20 Wir im Saarland – Grenzenlos (30 Min.) (HDTV)
WH von MO


08:50 BW: Landesschau Baden-Württemberg (45 Min.) (UT)
WH von MO

RP: Landesschau Baden-Württemberg (UT)
WH von MO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MO


08:55 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO


09:35 Seehund, Puma & Co. (45 Min.)
Zoogeschichten von der Küste
Folge 52 von 75
(Erstsendung in Das Erste: 16.04.2010)


10:20 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 344 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 03.08.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Ein großer Tag für das frischgeborene Panzernashornbaby im Tierpark. Obwohl er erst einen Tag alt ist, darf er heute zum ersten Mal gemeinsam mit Mama Betty an die frische Luft. Ob er sich traut? Ohne Mama wird der kleine sicherlich keinen Fuß vor die Tür setzen, wie gut, dass Betty den Kleinen sanft Richtung Ausgang stupst.

Im Halbaffenhaus wohnen die Dscheladas mit Affenchef Aron. Wie jeden Morgen wird das Frühstück auf der Insel serviert. Affenchef Aron ist schon da, doch wo bleiben die anderen elf? Wieso will die Bande denn nicht auf die Insel? Da muss Chef Aaron noch etwas mehr Überzeugungsarbeit leisten und auch Tierpfleger Axel Oberländer hat noch ein paar Naschereien in petto. Im Zoo ist Tierarzt Dr. Schüle auf dem Weg ins Hirschrevier. Ein Davidshirschbock soll heute "entwaffnet" werden. Sein Geweih ist über den Winter zu groß geworden, jetzt wird es gestutzt. Vorher wird er betäubt, damit man sich dem Hirsch nähern kann. Ist der einmal friedlich eingeschlummert, kann der Tierarzt mit der Säge kommen.

Außerdem in dieser Folge "von Panda, Gorilla & Co.": Verhütung bei den Nilpferddamen, eine Futtertrommel für die Warzenschweine und eine neue Außenanlage für die Rotscheitelmangaben.


11:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV)
Vollkorn statt Weißmehl – eine sinnvolle Ernährungsempfehlung?

Gäste: Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf
Dr. Ulrike Thoms

Es gibt wohl wenige Nahrungsmittel, deren gesundheitlicher Nutzen so unbestritten ist wie der von Vollkornprodukten. Regelmäßig verzehrt, senken sie das Risiko zu erkranken, zum Beispiel an Herzinfarkt, an Diabetes oder an Übergewicht. Verantwortlich sind dafür vor allem die Ballaststoffe, die in den Randschichten des Korns stecken. Trotzdem isst die große Mehrheit der Deutschen viel zu wenig Vollkorn bzw. Ballaststoffe – sagen führende Ernährungswissenschaftler. Sie empfehlen, Weißmehl mit Vollkorn zu tauschen. Doch kann das im Alltag tatsächlich funktionieren? Und sind mit Ballaststoffen angereicherte Fertigprodukte aus dem Supermarkt eine Alternative?


12:10 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 93
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 01.06.2016)


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 69
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 09.06.2014)

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:30 Die schönsten Naturparadiese im Südwesten (45 Min.) (HDTV, UT)
Felsen, Seen, tiefe Schluchten
Folge 1 von 2
(Erstsendung in SWR/SR: 09.03.2014)

Regie: Jürgen Vogt
Drehbuch: Jürgen Vogt


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Mit dem Zug ans Ende Europas – Die Erzbahn von Kiruna nach Narvik
Folge 423
(Erstsendung in SWR/SR: 02.09.2001)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Wildwest-Express
Folge 408
(Erstsendung in SWR/SR: 29.04.2001)


15:15 Mit dem Zug durch Australiens Süden (45 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in SWR: 19.05.2012)

Autorin: Susanne Mayer-Hagmann


16:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Das tägliche Servicemagazin

Moderation: Heike Greis

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Marktfrisch
Mainz


17:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Moderation: Heike Greis
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 natürlich! (30 Min.) (HDTV, UT)
Natur und Umwelt im Südwesten

"Natürlich!" – das Umwelt – und Naturmagazin für den Südwesten – macht Lust auf Natur, bietet faszinierende Einblicke, gibt nützliche Tipps und beschäftigt sich auch mit dem, was das Ökosystem bedroht. Jede Woche präsentieren Axel Weiß und Ulrike Nehrbaß den Zuschauern in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz spannende und erstaunliche Geschichten aus ihrer Heimat. "Natürlich!" zeigt die Schönheit der Tier – und Pflanzenwelt, stellt Menschen im Südwesten vor, die sich für die Natur und den nachhaltigen Umgang mit ihr einsetzen, beschäftigt sich mit Energiespar-Technologien genauso wie mit neuesten Bio-Produkten. Darüber hinaus bietet "natürlich!" auch ganz praktische Tipps für alle, die ihren Alltag verantwortungsbewusst gestalten wollen. Und überall dort, wo der Mensch zum Problem für Natur und Umwelt wird, ist "natürlich!" mit Axel Weiß und Ulrike Nehrbaß zur Stelle, um den Dingen ganz genau auf den Grund zu gehen.


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Service (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer
Verbraucher – und Wirtschaftsmagazin

Apfelsaft ist einer der beliebtesten Säfte der Deutschen. Im Durchschnitt trinkt jeder Deutsche rund acht Liter pro Jahr. Besonders empfohlen wird dabei der naturtrübe Apfelsaft, der aus verlesenen, zerkleinerten und gepressten Äpfeln hergestellt wird. "Marktcheck" vergleicht fünf naturtrübe Apfelsäfte.

Apfelsaft ist einer der beliebtesten Säfte der Deutschen. Im Durchschnitt trinkt jeder Deutsche rund acht Liter pro Jahr. Besonders empfohlen wird dabei der naturtrübe Apfelsaft, der aus verlesenen, zerkleinerten und gepressten Äpfeln hergestellt wird. Im Vergleich zum klaren Apfelsaft, der meist aus Konzentrat besteht, enthält der naturtrübe Saft auch Polyphenole, die antioxidativ wirken. "Marktcheck" vergleicht fünf naturtrübe Apfelsäfte. Ein Obstbauer erklärt, was beim Apfelanbau und der Ernte zu beachten ist.

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR-Verbraucher – und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck". Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.


21:00 Die Tricks mit … (45 Min.) (HDTV)
Brot und Brötchen
(Erstsendung in NDR: 11.08.2014)

Was wir wirklich essen


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Hannes und der Bürgermeister (30 Min.) (HDTV)
Urlaubsfreuden / Eine Katastrophe

Ursprünglich wollte der Bürgermeister (Karlheinz Hartmann) mit seiner Frau nach China reisen. Dann aber hat er sich für einen ruhigen Urlaub zu Hause entschieden. Mit seinem Amtsboten Hannes (Albin Braig) genießt er die Ruhe im Rathaus und die Vorzüge des heimischen Vespers ohne Stechfliegen bzw. Stupfmucken, wie Hannes diese Plagegeister nennt. Der Bürgermeister im Kampfanzug und sein Amtsbote Hannes im Schlafanzug – wer oder was hat den Katastrophenalarm ausgelöst?


22:30 Freunde in der Mäulesmühle (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Albin Braig, Karlheinz Hartmann

Gäste: Arthur Senkrecht & Bastian Pusch
Martina Brandl

"Wo bleibt dein Humor?", fragt Albin (Albin Braig) seinen schlecht gelaunten Chef Karle (Karlheinz Hartmann), der seinen Führerschein verloren hat. Das ungleiche Paar "Senkrecht & Pusch" lassen das Kind im Manne aufleben. Martina Brandl ist bissig, frech und schlüpfrig, aber auch gesellschaftskritisch. Sie lebte 20 Jahre lang in Berlin, bevor die Aufenthaltsgenehmigung für die Schwäbin abgelaufen war.


23:00 So lacht der Südwesten (30 Min.) (HDTV, s/w)

Mitwirkende: Rolli Berner
Walter Stecher

SWR-Moderatorin Annette Krause präsentiert Ausschnitte aus Comedy, Kabarett und Unterhaltung. Rolli Berner und Walter Stecher sind dabei.


23:30 Die Pierre M. Krause Show (25 Min.) (HDTV)
Folge 522

SWR3 Latenight


23:55 kabarett.com (30 Min.)

Mitwirkende: David Werker


00:25 Hannes und der Bürgermeister (30 Min.) (HDTV)
Urlaubsfreuden / Eine Katastrophe
WH


00:55 ALFONS und Gäste (45 Min.) (HDTV)
WH von FR

Gäste: Jochen Malmsheimer

Sven Kemmler


01:40 SchleichFernsehen (45 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in BR: 19.10.2017)


02:25 extra 3 (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Christian Ehring
Satiremagazin
(Erstsendung in Das Erste: 19.10.2017)


03:10 So lacht der Südwesten (30 Min.) (HDTV, s/w)
WH

Mitwirkende: Rolli Berner
Walter Stecher


03:40 Freunde in der Mäulesmühle (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Albin Braig, Karlheinz Hartmann
WH

Gäste: Arthur Senkrecht & Bastian Pusch
Martina Brandl


04:10 kabarett.com (30 Min.)
WH

Mitwirkende: David Werker


04:40 BW: SchleichFernsehen (45 Min.)
WH
(Erstsendung in BR: 19.10.2017)

RP: SchleichFernsehen
BR
WH
(Erstsendung in BR: 19.10.2017)

SR: Reiseziel
Mekong
(Erstsendung in SR: 26.10.2011)


04:50 Wir im Saarland – Service (30 Min.) (HDTV)
WH


05:20 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)


05:25 – 06:00 BW: So lacht der Südwesten (35 Min.) (HDTV, s/w)
WH

Mitwirkende: Rolli Berner
Walter Stecher

RP: So lacht der Südwesten (HDTV)
WH
Schwarzweiß

Mitwirkende: Rolli Berner
Walter Stecher

 

*


Mittwoch, 25. Oktober 2017


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von DI

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von DI

SR: natürlich! (UT)
Natur und Umwelt im Südwesten
WH von DI


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von DI

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von DI


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von DI

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von DI

SR: Wir im Saarland – Grenzenlos
WH von MO


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von DI


Planet Schule
07:00 Der Schwarzwald (15 Min.) (UT)
Pflanzen und Tiere
Folge 7 von 7
(Erstsendung in SWR/SR: 02.05.2012)

Der Schwarzwald – ein sagenumwobenes Mittelgebirge im Südwesten Deutschlands und Heimat für eine Vielzahl bemerkenswerter Bewohner. Der Luchs war im Schwarzwald komplett ausgerottet. Seit ein paar Jahren werden die Raubkatzen hin und wieder gesichtet. In Hochmoorregionen kämpfen Auerhähne um die Gunst der Weibchen. Das Landschaftsbild des Schwarzwalds wurde vom Menschen nachhaltig geprägt. Schon seit dem 15. Jahrhundert ist das Holz des Schwarzwalds ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Heute dominieren Fichten die Wälder, da sie in der Holzproduktion als besonders profitabel gelten.

Tannen sind inzwischen weitaus seltener. 60 Jahre dauert es, bis aus einem winzigen Samen ein stattlicher Baum geworden ist. Da aber die Samen bei Mäusen, Eichhörnchen und anderen Tieren als Nahrung sehr begehrt sind, wird längst nicht jeder Samen zum Baum.


Planet Schule
07:15 Baden-Württemberg – Die Entstehung eines Bundeslandes (15 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 24.04.2015)

Das drittgrößte Land der Bundesrepublik Deutschland wurde 1952 gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren im französisch und amerikanisch besetzten Südwesten Deutschlands drei Verwaltungseinheiten eingerichtet worden, die zu einem starken Südweststaat zusammengelegt werden sollten. Eine Volksabstimmung 1951 führte zur Gründung des Landes Baden-Württemberg. Allerdings strebte Südbaden die Wiederherstellung eines eigenständigen Landes Baden an. 1970 kam es dann zu einer weiteren Abstimmung, die über das Schicksal Badens entscheiden sollte.


Planet Schule
07:30 Frage trifft Antwort (2 Min.) (HDTV, UT)
Was ist Naturjodeln?
(Erstsendung in SWR/SR: 15.03.2016)


Planet Schule
07:32 Frage trifft Antwort (3 Min.) (HDTV, UT)
Warum sieht der Mond nicht immer gleich aus?
(Erstsendung in SWR/SR: 15.03.2016)


07:35 BW: Treffpunkt (30 Min.)
Apfel – und Brottag Wolfegg
WH von SO

RP: Treffpunkt
Apfel – und Brottag Wolfegg
WH von SO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DI


07:40 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


08:05 BW: Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI

RP: Landesschau Rheinland-Pfalz (HDTV, UT)
WH von DI


08:20 Wir im Saarland – Service (30 Min.) (HDTV)
WH von DI


08:50 BW: Landesschau Baden-Württemberg (45 Min.) (UT)
WH von DI

RP: Landesschau Baden-Württemberg (UT)
WH von DI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DI


08:55 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


09:35 Seehund, Puma & Co. (45 Min.) (UT)
Zoogeschichten von der Küste
Folge 53 von 75
(Erstsendung in Das Erste: 19.04.2010)


10:20 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 345 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 04.08.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Ein kleines Wunder im Zoo Berlin ist das Seelöwenbaby Aileen. Vor zwei Monaten starb Aileens Mutter Doro an einer Infektion. Der plötzliche Tod war ein harter Schlag, denn ein Seelöwenbaby mit der Hand großzuziehen, ist gar nicht so einfach. Jetzt ist das Waisenkind vier Monate alt und putzmunter, sehr zur Freude der Tierpfleger. Im Menschenaffenhaus im Zoo lebt eine der ältesten Bewohnerinnen überhaupt: Gorilladame Fatou ist stolze 58 Jahre alt. Ein Alter, das Gorillas nur in Zoos erreichen. Für das heutige Senioren-Beschäftigungsprogramm ist hingegen eine der jüngsten Mitarbeiterinnen verantwortlich:

Azubi Anna-Lea Bensch. Seit einigen Jahren wird das Tiertraining in Zoos immer ernster genommen. So auch in Berlin. Beim Klickertraining lernen die Tiere, das "Klick!" mit einer Belohnung zu verbinden. Sie werden konditioniert. Wichtig dabei: das richtige Timing. Heute stehen für die Tierpfleger praktische Übungen auf dem Tagesplan. In Paaren spielen die Pfleger die Trainingssituation nach, jeweils einer ist das Tier.

Außerdem in dieser Folge bei "Panda, Gorilla & Co.": Die Löffelhunde Mister und Spock freuen sich über ihr Lieblingsessen, die Seehunde Sören und Olaf sind hoch motiviert und Maralhirsch Turan bekommt eine Trainingseinheit.


11:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV)
Schwarmverhalten – die Intelligenz der Vielen


12:10 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 94
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 02.06.2016)


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 49
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 13.01.2014)

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Guido Cantz


13:30 Die schönsten Naturparadiese im Südwesten (45 Min.) (HDTV, UT)
Wälder, Bäche, dunkle Höhlen
Folge 2 von 2
(Erstsendung in SWR/SR: 16.03.2014)

Regie: Jürgen Vogt
Drehbuch: Jürgen Vogt


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Reiseziel: Griechenland
Folge 418
(Erstsendung in SWR/SR: 16.03.2015)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Reiseziel: Frankreich
Folge 416

Autorin: Bettina Bansbach


15:15 Die Küsten der Ostsee (45 Min.)
Finnland
Folge 3 von 5
(Erstsendung in SWR/SR: 20.11.2011)
Autor: Sebastian Lindemann

Die Episode beginnt mit einem Besuch bei der Hovercraft-Patrouille der finnischen Grenzpolizei im Bottnischen Meerbusen. Weiter geht es von Vaasa nach Kaskinen und Pori.

Hier leben die Menschen noch urfinnische Traditionen: Tangotanzen und Saunieren. Mit seiner mobilen Sauna fährt Student Hannu Poussu überall dort hin, wo seine Freunde gerade Lust haben zu schwitzen. Die finnischen Schären um Hanko sind das Revier von Felsenforscherin Helena Taskinen, die die Inschriften gestrandeter Kapitäne für die Nachwelt erhält. Nicht weit von ihr arbeitet Janne Castrén, eine Mischung aus Schärendoktor und James Bond, wie er selbst sagt. Mit seinem Schnellboot ist er im Sommer weit und breit der einzige Arzt für die Inselbewohner. In Kotka nahe der russischen Grenze geht Antti-Pekka Kangas einer ganz besonderen Sportart nach: Er ist Unterwasser-Rugby-Spieler. Im Hafen von Helsinki wird schließlich die Fähre nach Estland von Ulrika Bachér auf den Weg gebracht.


16:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Moderation: Heike Greis

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt. Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Moderation: Heike Greis
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
18:15 BW: made in Südwest (30 Min.)
Die Eifeler Stubbi-Könige – 200 Jahre Bitburger Brauerei

"Bitte ein Bit!" Den wahrscheinlich bekanntesten Bier-Slogan Deutschlands hat sich keine Top-Werbeagentur ausgedacht, sondern der Großvater von Jan Niewodniczanski. Und es ist auch die Handschrift von Theobald Simon, die nach wie vor auf Etiketten, Bierdeckeln und Kneipenschildern prangt. Jan Niwo – wie ihn die Mitarbeiter bei Bitburger nennen – ist die siebte Generation, die das Unternehmen führt. In den letzten 200 Jahren ist aus der kleinen Eifler Brauerei ein Konzern geworden und aus der Familie Simon eine der erfolgreichsten Unternehmerfamilien im Südwesten.

Doch anders als viele internationale Getränkekonzerne setzen die Bitburger trotz ihrer Größe nach wie vor auf traditionelles Brauhandwerk und Regionalität. Bitburger Pils kommt nach wie vor nur aus Bitburg, ein Teil des Hopfens sogar aus der Eifel. Viele der Mitarbeiter kommen aus Familien, die schon seit Generationen für die Brauerei arbeiten. Genau darin sehen die Bitburger Brauer keinen Nachteil auf dem globalen Markt, sondern ihre besondere Stärke. Trotzdem stehen sie in einem ständigen Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. In der hauseigenen Versuchsbrauerei werden neue Kreationen auf Hopfen und Malz geprüft. Nur die wenigsten schaffen es schließlich in den Zapfhahn. Zum Jubiläum darf "made in Südwest" hinter die Kulissen schauen: Brauen und Abfüllen beobachten und das Archiv sowie das Jubiläumsfest für die ganze Region besuchen.

RP: made in Südwest
Die Eifeler Stubbi-Könige – 200 Jahre Bitburger Brauerei

"Bitte ein Bit!" Den wahrscheinlich bekanntesten Bier-Slogan Deutschlands hat sich keine Top-Werbeagentur ausgedacht, sondern der Großvater von Jan Niewodniczanski. Und es ist auch die Handschrift von Theobald Simon, die nach wie vor auf Etiketten, Bierdeckeln und Kneipenschildern prangt. Jan Niwo – wie ihn die Mitarbeiter bei Bitburger nennen – ist die siebte Generation, die das Unternehmen führt. In den letzten 200 Jahren ist aus der kleinen Eifler Brauerei ein Konzern geworden und aus der Familie Simon eine der erfolgreichsten Unternehmerfamilien im Südwesten.

Doch anders als viele internationale Getränkekonzerne setzen die Bitburger trotz ihrer Größe nach wie vor auf traditionelles Brauhandwerk und Regionalität. Bitburger Pils kommt nach wie vor nur aus Bitburg, ein Teil des Hopfens sogar aus der Eifel. Viele der Mitarbeiter kommen aus Familien, die schon seit Generationen für die Brauerei arbeiten. Genau darin sehen die Bitburger Brauer keinen Nachteil auf dem globalen Markt, sondern ihre besondere Stärke. Trotzdem stehen sie in einem ständigen Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. In der hauseigenen Versuchsbrauerei werden neue Kreationen auf Hopfen und Malz geprüft. Nur die wenigsten schaffen es schließlich in den Zapfhahn.

Zum Jubiläum darf "made in Südwest" hinter die Kulissen schauen: Brauen und Abfüllen beobachten und das Archiv sowie das Jubiläumsfest für die ganze Region besuchen.

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Kultur (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)

betrifft


20:15 Milch – wie gesund ist sie wirklich? (45 Min.) (HDTV, UT)

Autor: Winfried Oelsner

Milch – fast jeder ist mit ihr aufgewachsen und kennt den Ratschlag, man solle viel davon trinken, "um groß und stark zu werden". Das ist nicht überraschend, denn die Milchindustrie versucht, das gute Image der Milch seit Generationen aufrechtzuerhalten. Zudem kennt jeder die Werbebotschaften, die Milch als gesundes Naturprodukt mit vielen wichtigen Inhaltsstoffen darstellen. Aber ist die industrielle Milch überhaupt noch ein Naturprodukt?

Das lange Zeit saubere Image der Milch bröckelt. Milch und Milchprodukte gehören heute zu den umstrittensten Lebensmitteln überhaupt. Kritische Wissenschaftler und Ärzte führen klare Argumente gegen den Milchkonsum auf. Welche Auswirkungen haben Milchprodukte auf den Körper? Autor Winfried Oelsner stellt diese Frage in "betrifft: Milch – wie gesund ist sie wirklich?" Befürworter und Gegner diskutieren seit Jahren über die Vor – und Nachteile des Milchkonsums – ein Glaubenskrieg, in dem beide Seiten stichhaltige Argumente aufführen. Von Befürwortern werden Milch und Milchprodukte als sauber, gesund und als essentieller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung deklariert. Auch von staatlicher Seite wird die Milchindustrie durch Ernährungsinstitute unterstützt, die den täglichen Verzehr von Milch und Milchprodukten empfehlen. Milchkritiker sind aus der Perspektive der Befürworter ideologisch geprägte Stimmungsmacher. Dagegen berufen sich kritische Wissenschaftler und Ärzte auf neue Studienergebnisse sowie persönliche Erfahrungen mit Patienten. Ein Schweizer Klinikarzt beobachtet beispielsweise, dass nach einem kompletten Verzicht auf Milchprodukte eine Grippeanfälligkeit nachlassen oder ganz verschwinden kann. Außerdem findet er heraus, dass Milch viel umfänglicher allergen wirkt, als die offiziellen Zahlen es vermuten lassen. In diesen Fällen von Allergien führen Milchprodukte zu Immunstörungen und zu chronischen Infekten. Andere Wissenschaftler und Ärzte warnen, dass Milchkonsum für zahlreiche Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und sogar Krebs mitverantwortlich sei.

Im Disput um die Milch werden Verbraucher zunehmend verunsichert. Was stimmt? Die Dokumentation sucht nach Antworten und trifft dazu Wissenschaftler, Mediziner, Milchbauern und Branchenvertreter in Deutschland sowie Europa.


21:00 Aufgeben – eine Alternative? (45 Min.) (HDTV)
Zwei Jahre ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge

Autorin: Susanne Bausch

In der baden-württembergischen Gemeinde Frickenhausen leben 75 junge Männer aus Gambia und mehrere syrische Familien. Suse, Roland, Eckardt und Antonie und mit ihnen der Arbeitskreis Integration betreuen seit mehr als zwei Jahren die Flüchtlinge. Die SWR Dokumentation begleitet die Ehrenamtlichen ein halbes Jahr lang und fängt Freude und Leid ihres Engagements ein.

Roland kümmert sich um die Unterkünfte, seine Frau Suse managt die Kleiderkammer. Eckardt unterrichtet Deutsch und Antonie begleitet die Geflüchteten bei Behördengängen. Der Wind ist rauer geworden in den vergangenen beiden Jahren, zäh und zermürbend sei die ehrenamtliche Arbeit, sagen die Helferinnen und Helfer. "Seit zwei Jahren sind sie hier und man weiß immer noch nicht, ob sie bleiben dürfen oder nicht", schimpft Roland.

Wochenlang muss man auf Arbeits – und Ausbildungs-genehmigungen warten. Das dauert Arbeitgebern, Flüchtlingen und Ehrenamtlichen zu lang. Die meisten sind immer noch ohne Arbeit oder Ausbildungsplatz. Frustration greift um sich. Auch die Helferinnen und Helfer fragen sich, ob das alles noch sinnvoll ist. Um seine Kräfte einzuteilen, kann Eckardt mittlerweile Flüchtlingen nur noch an vier Tagen in der Woche mit Rat und Tat zur Seite stehen. Antonie möchte wieder mehr Zeit für die Familie, auch wenn sie von ihrem Mann unterstützt wird. Für ihn als Pfarrer ist das Engagement ein Gebot der christlichen Nächstenliebe. Suse und Roland bekräftigen: "Wir haben die Afrikaner nicht gerufen, aber jetzt sind sie da, und wir müssen sie versorgen, wie alle anderen Bedürftigen auch. Die Jungs wollen alle arbeiten und Geld verdienen und niemandem auf der Tasche liegen." Die Freude ist groß, wenn einer der Gambier einen Job bekommt oder eine berufsvorbereitende Schule besuchen kann. Doch es stehen auch Abschiebungen im Raum, auch nach Gambia.

Die Ehrenamtlichen sorgen sich. "Wir machen uns mitschuldig, wenn dort einer getötet wird", sagt Eckardt im Hinblick auf die politische Situation. Diese ändert sich entscheidend, als der gambische Diktator abgewählt wird und mit der Staatskasse das Land verlässt. In Frickenhausen beginnt man neu zu denken, denn Aufgeben ist keine Alternative.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Tatort (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wahre Liebe
Fernsehfilm Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 28.09.2014)

Rollen und Darsteller:
Max Ballauf – Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk – Dietmar Bär
Dr. Roth – Joe Bausch
Staatsanwalt von Prinz – Christian Tasche
Gabi – Kathi Angerer
Lydia Rosenberg – Juliane Köhler
Natascha Klein – Suzan Anbeh
Gerd Machnow – Bernd Moss
Jörg Klein – Holger Daemgen
Ute Schilling – Sabine Orléans
Elisabeth Sanders – Andreja Schneider
Maren Heise – Judith Engel
Stefan Schmelzer – David Bredin
Matthias Freytag – Oliver Bröcker
Janine Pollmann – Sabine Vitua
Dr. Senfft – Christian Kerepeszki
Maurice Mellner – Matthias Bundschuh
Förster – Rainer Furch

Regie: André Erkau
Musik: Dürbeck & Dohmen
Kamera: Gero Steffen
Autor: Maxim Leo

Natascha Klein war eine schillernde Persönlichkeit. Gerade erst hat die auch von der Presse geschätzte "Liebes-Päpstin" den zwanzigmillionsten Kunden ihrer Internet-Partneragentur Lovecast gefeiert. Jetzt wurde sie erschlagen in ihrem Büro gefunden. Neben der Leiche liegt ein Briefumschlag mit 50.000 Euro: Hier hatte offensichtlich jemand eine ganz persönliche Rechnung mit der jungen Frau offen. Könnte sich ein enttäuschter Kunde an der Agenturchefin gerächt haben? Die Kommissare Ballauf und Schenk ermitteln in alle Richtungen. Offensichtlich waren hier in jüngster Zeit mehrere Frauen einem Heiratsschwindler zum Opfer gefallen und um erhebliche Geldbeträge betrogen worden. Das berichtet Lovecast-Geschäftsführer Gerd Machnow. Auf andere Weise enttäuscht von seiner Beziehung war auch Natascha Kleins Ehemann Jörg Klein. Da er zur Tatzeit jedoch auf einer Geschäftsreise war, hat er ein Alibi. Staatsanwalt von Prinz empfiehlt Ballauf und Schenk verdeckt zu ermitteln. Ein gefährlicher Einsatz für ihre neue Aushilfsassistentin Gabi, die sich freiwillig als Lockvogel meldet. Ihre Kontaktanzeige bei Lovecast bleibt nicht lange unbeantwortet.

Junger Dokumentarfilm


23:30 Myanmarket (75 Min.) (HDTV)
Autorin: Eva Knopf

Nach langen Jahren der Militärdiktatur wird in Myanmar (früher: Burma) 2010 ein Prozess der Demokratisierung und wirtschaftlichen Öffnung angestoßen. Investoren und multinationale Konzerne zeigen schnell Präsenz im Land, da sie sich gewaltige Gewinne auf dem noch weitgehend "unberührten" Markt erhoffen. In "Myanmarket" lässt Filmemacherin Eva Knopf die Zuschauer am tiefgreifenden Wandel teilhaben, der das südostasiatische Land erfasst hat und zeigt uns am Beispiel verschiedener Menschen aus Stadt und Land, wie sie mit den Chancen und Risiken der neuen Situation umgehen.

Myanmar – ehemals Burma – war bis vor kurzem durch eine Militärdiktatur vom Rest der Welt abgeschnitten. Seit der Öffnung im Jahr 2011 verändert sich die Situation in dem asiatischen Land rasant – nicht nur politisch, auch ökonomisch. Für Investoren und multinationale Konzerne ist Myanmar eine "last frontier" der Globalisierung. Sie zeigen Präsenz im Land, da sie sich gewaltige Gewinne auf dem noch weitgehend "unberührten" Markt erhoffen. 53 Millionen neue Kunden warten vielleicht nur darauf, ihre Produkte zu kaufen?

Doch wie navigieren die Myanmare zwischen den neuen Möglichkeiten und ihren traditionellen Werten? "Myanmarket" begleitet unterschiedliche Akteure während des Wandels: Darunter ein Team von Konsumforschern, das Rangun, die größte Stadt in Myanmar, nach den Einkommen der einzelnen Haushalte kartiert. Einen Motivationstrainer, der in seinen Lehren mühelos amerikanischen Machbarkeitsoptimismus mit buddhistischen Lehren verbindet. Meinungsforscher, die einfache Landbewohner fernab der Großstadt nach ihrem Lebensalltag und ihren Konsumbedürfnissen befragen. Eine Mutter, die überfordert von den Anforderungen ist, die Familie und Gesellschaft an sie stellen, und einen traditionellen Ausweg aus ihrem Alltag findet. Und ihre Tochter, die fasziniert auf die neuen Möglichkeiten blickt und ihren Platz in der sich wandelnden Gesellschaft sucht. Die Regisseurin Eva Knopf liefert vielschichtige Eindrücke aus einem Land im Umbruch und lässt unterschiedlichste Menschen, die an diesem Umbruch als Akteure oder auch als Zielgruppe von Marketingmaßnahmen beteiligt sind, zu Wort kommen.


00:45 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt? (100 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in Das Erste: 24.08.2016) Autor: Valentin Thurn

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Wo wird dann die Nahrung für alle herkommen? Wird es die industrialisierte Landwirtschaft schaffen, genug auf die Teller zu bekommen? Soll sich zukünftig jeder vegetarisch ernähren oder sind Insekten die neue Proteinquelle? Wie geht es mit der Massentierhaltung weiter oder kann Fleisch auch künstlich in Laboren hergestellt werden? Was wäre, wenn wir unsere eigene Nahrung jeweils selbst anbauen?

Film-Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Antworten und Lösungen. Dabei erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung geht Valentin Thurn der drängenden Frage nach, wie verhindert werden kann, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung der begrenzten natürlichen Ressourcen die Grundlage für ihre eigene Ernährung zerstört. Es kann verhindert werden. Wenn alle es wollen.


02:25 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer
Verbraucher – und Wirtschaftsmagazin
WH von DI


03:10 Die Tricks mit … (45 Min.) (HDTV)
Brot und Brötchen
WH von DI
(Erstsendung in NDR: 11.08.2014)

Was wir wirklich essen

betrifft


03:55 Milch – wie gesund ist sie wirklich? (45 Min.) (HDTV, UT)
WH

Autor: Winfried Oelsner


04:40 – 05:25 Aufgeben – eine Alternative? (45 Min.) (HDTV)
Zwei Jahre ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge
WH

Autorin: Susanne Bausch

 

*


Donnerstag, 26. Oktober 2017

Bekannt im Land


05:25 BW: Rheinland-Pfalz von oben (35 Min.) (UT)
2/2
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 22.10.2017)

Bekannt im Land

RP: Rheinland-Pfalz von oben (UT)
2/2
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 22.10.2017)

SR: aktueller bericht (UT)


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von MI

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von MI

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von MI


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von MI


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von MI

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von MI

SR: Wir im Saarland – Service
WH von DI


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von MI


Planet Schule
07:00 Wo das Klima auf der Kippe steht – Eine Reise zu den Wendepunkten (30 Min.) (HDTV, UT)
Himalaya und Indien
Folge 6 von 6
(Erstsendung in WDR: 19.02.2014)

Das gewaltige Himalaya-Massiv und der indische Subkontinent bilden eine klimatische Einheit. Alle nordindischen Flüsse entspringen den Himalaya-Gletschern, zu denen Klimajournalistin Bernice Notenboom hinaufsteigt. Vom Wasser der Gletscher sind eineinhalb Milliarden Menschen abhängig. Doch die Staubfahnen aus der zentralindischen Landwirtschaftszone, die unter zunehmender Trockenheit leidet, färben die Gletscher braun.

Und sie tauen schneller ab, als sie im Winter wieder zunehmen. Zusätzlich nimmt die Verlässlichkeit des Monsunregens ab, sodass der Grundwasserspiegel immer weiter absinkt. Wissenschaftler forschen an völlig neuen Anbaumethoden, um die Ernährung der Menschen trotzdem sicher zu stellen.


Planet Schule
07:30 Frage trifft Antwort (2 Min.) (HDTV, UT)
Warum gibt es Ebbe und Flut?
(Erstsendung in SWR/SR: 16.03.2016)


Planet Schule
07:32 Frage trifft Antwort (3 Min.) (HDTV, UT)
Wie funktioniert ein Geothermiekraftwerk?
(Erstsendung in SWR/SR: 16.03.2016)


07:35 BW: made in Südwest (30 Min.)
WH von MI

RP: made in Südwest
WH von MI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MI


07:40 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI


08:05 BW: Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI

RP: Landesschau Rheinland-Pfalz (HDTV, UT)
WH von MI


08:20 Wir im Saarland – Kultur (30 Min.) (HDTV)
WH von MI


08:50 BW: Landesschau Baden-Württemberg (45 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Landesschau Baden-Württemberg (UT)
WH von MI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MI


08:55 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI


09:35 Seehund, Puma & Co. (45 Min.) (UT)
Zoogeschichten von der Küste
Folge 54 von 75
(Erstsendung in Das Erste: 20.04.2010)


10:20 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 346 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 05.08.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Im Aquarium des Berliner Zoos steht für Reviertierpfleger Christian Heller und seinen Kollegen Shahin Tavangari ein Tauchgang unter erschwerten Bedingungen an. Das Haifischbecken ist verschmutzt und muss gereinigt werden. In Tauchermontur geht es für die beiden Tierpfleger ab ins Becken, unter den Argusaugen der Bewohner. Helle Aufregung bei der Pekari-Rotte im Zoo. Der Grund: Die Ferkel sind nicht draußen auf der Anlage sondern im Stall. Hier wartet schon, mit einem Blasrohr bewaffnet, Tierarzt Dr. André Schüle. Heute werden die vier weiblichen und das männliche Ferkel aus der Distanz geimpft. Für den Tierarzt absolute Routine. Und weniger Stress für die Ferkel.

Im Giraffenhaus hat Giraffendame Andrea ein Problem. Zum Feierabend soll sie in ihre Box in den Stall. Doch die Giraffendame hat da ihren eigenen Kopf. Tierpfleger Enrico Rödiger muss sich auf eine harte Geduldsprobe zum Feierabend einstellen. Ob Futter als Bestechung Andrea überzeugen kann? Heute unter anderem bei "Panda, Gorilla & Co.": Ein genügsamer Napoleonfisch, ein Feierabendschmaus für Schmutzgeier Motte und Stress bei den Nacktmullen.


11:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV)
Industrie 4.0 – ist Deutschland schon abgehängt?

Gäste: Frank Ackermann
Thomas Zeller

Das Start-up-Unternehmen room.me sitzt im Silicon Valley und hat eine App entwickelt, mit der man mögliche Mitbewohner testen kann, bevor man die eigene Wohnung in eine WG verwandelt. Das mittelständische Unternehmen Ackermann bei Würzburg stellt Möbel her. Auf der amerikanischen Seite Software, auf der deutschen Holz? Auf den zweiten Blick entpuppt sich das fränkische Unternehmen jedoch als höchst modern: CAD-Programme füttern automatische Sägemaschinen und Roboter mit Daten, der Schreiner wird zum Maschinenmechaniker. Was die Amerikaner das Internet der Dinge nennen, heißt hier Industrie 4.0.

Die Amerikaner denken das Internet der Dinge vom Internet aus, von der Cloud, von den Bits und Bytes. So sind Google und Facebook entstanden, und eben room.me. Dahinter steckt keine Ingenieursleistung. Deutsche Firmen wie Ackermann denken vom anderen Ende her, von den Dingen, quasi aus Ingenieurssicht. Da das Internet sich nun immer mehr der haptischen Seite zuwendet, wo aus Bits und Bytes zunehmend Atome werden, sind die deutschen Ingenieure Weltspitze. Die Geschichte erzählt den Zweikampf der beiden Philosophien, in dem Deutschland in den kommenden Jahren gewaltig aufholen wird.


12:10 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 95
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 03.06.2016)


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 50
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 20.01.2014)

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Guido Cantz


Länder – Menschen – Abenteuer
13:30 Colorado – Rocky Mountains Nationalpark (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in NDR: 10.05.2013)


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Sonderfahrt-Highlights
Folge 420
(Erstsendung in SWR/SR: 12.11.2016)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Museumsbahnen – Ausflüge mit dem Dampfross
Folge 419


15:15 Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in HR: 27.11.2015)

Autor: Alexander Pötzsch


16:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Moderation: Heike Greis

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt. Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Moderation: Heike Greis
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: Weinsafari (30 Min.) (VPS: 18:14)
Entdeckungsreise an die Terrassenmosel

RP: Weinsafari
Entdeckungsreise an die Terrassenmosel

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Das Magazin (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:55 das saarlandwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: aus christlicher sicht (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 BW: zur Sache Baden-Württemberg! (45 Min.) (UT)
Moderation: Britta Krane
Moderation: Clemens Bratzler
Politikmagazin

Das Politikmagazin fürs Land

RP: zur Sache Rheinland-Pfalz! (UT)
Politik-Magazin

Das Politik-Magazin fürs Land

SAARTHEMA

SR: Grenzerfahrungen im Traumberuf (UT)

Autor: Jürgen Rinner

Zunehmende Gewalt gegen die Polizei, Respektlosigkeit, ganz neue Bedrohungslagen durch Terror, wenig Personal. Ist das noch ein Traumberuf, zur Polizei zu gehen? Ja, sagen die beiden "Überzeugungstäter" Lillia Naumov und Hans-Werner Tilmont. Ein auf den ersten Blick ungleiches Paar geht da in Saarlouis auf Streife. Sie ist eine junge Polizistin, er steht in der letzten Phase seines Berufslebens. Beide eint ein einfaches Motiv, das von bösen Zungen als fast naiv bezeichnet wird: sie wollen Menschen helfen. Naumov und Tilmont haben sich für die neu geschaffene "operative Einheit" gemeldet. Das sind saarlandweit 108 Polizistinnen und Polizisten mit einer speziellen Ausbildung. Sie machen ihren Dienst wie jeder andere Polizist auch, werden aber darüber hinaus zur Unterstützung gerufen, wenn eine besonders gefährliche Bedrohungslage eintritt. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Das hört man von allen Polizisten. Grässliche Verbrechen, mit denen man erst einmal fertig werden muss, können immer passieren. Im Gegensatz dazu gibt es die motivierenden Erfolge, wenn eine Straftat verhindert oder rasch aufgeklärt werden kann und die Bürger auch zeigen, dass sie die Polizeiarbeit schätzen. Wie Lillia Naumov und Hans-Werner Tilmont ihren Dienst sehen, und was das über unsere Gesellschaft aussagt, das steht im Mittelpunkt der Reportage von Jürgen Rinner. Der Autor und Kameramann hat die beiden über mehrere Monate begleitet und zeichnet ein Bild von dem Beruf, den Kinder oft als erstes nennen, wenn man sie fragt, was sie mal werden wollen. An die Reportage schließt sich ein Experten – Studiogespräch zur veränderten Arbeitswirklichkeit der Polizei an. Die Moderation übernimmt SR-Chefredakteur Norbert Klein.


21:00 Wildnis Nordamerika (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schöne neue Welt
(Erstsendung in Das Erste: 10.03.2014)

Autoren: Sarah Kass
Max Salomon


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


TAGESTIPP
22:00 odysso – Wissen im SWR (45 Min.) (HDTV)
Trickreich abnehmen
Moderation: Dennis Wilms

Wie kann man erfolgreich und dauerhaft abnehmen, aber ohne viel Aufwand? Diese Frage beschäftigt nahezu jeden Zweiten von uns. 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen haben nicht nur ein paar Kilo zuviel, sondern sie gelten als adipös, also deutlich übergewichtig. Doch wie motiviert man sich, beim Abnehmen durchzuhalten?

Mit Tipps und Tricks erfolgreich zur Traumfigur

Radikale Diäten sind kontraporuduktiv, weiß die Wissenschaft inzwischen. Erstens geben viele schnell wieder auf und zweitens ist da der sogenannte Jo-Jo-Effekt, wodurch man nach der Diät rasch sogar mehr als zuvor wiegt.Tatsächlich gibt es jedoch effektive Tricks, mit denen man langsam, aber dauerhaft sein Gewicht reduzieren kann – zum Beispiel durch sogenanntes "intermittierendes Fasten", also Abnehmen mit Unterbrechungen. Das Konzept ist einfach: Ein bis zwei Tage pro Woche nimmt man nur 500 Kalorien zu sich, an den übrigen Tagen isst man ganz normal wie immer. Alternativ können die Essenszeiten so gelegt werden, dass abends und nachts eine längere Periode entsteht, in der keine Kalorien mehr aufgenommen werden. Das SWR Wissenschaftsmagazin "odysso" hat in einem Experiment getestet, wie wirkungsvoll diese Methoden sind. Außerdem hinterfragt die Sendung den Nutzen der Säure-Basen-Diät, die für viele als Schlüssel zum Schlanksein gilt, und zeigt wie Frauen mit minimalem Aufwand ihre Fettverbrennung ankurbeln können.

"odysso" – das SWR Wissenschaftsmagazin mit Dennis Wilms

Das SWR Wissenschaftsmagazin "odysso" stellt Zusammenhänge her und prüft Erkenntnisse der Forschung kritisch auf ihre Auswirkungen für Mensch, Gesellschaft und Umwelt. "odysso" fragt nach, welche Hoffnungen und welche Gefahren sich hinter Entdeckungen und Entwicklungen der Wissenschaft oder gesellschaftlichen Veränderungen verbergen. Durch die Sendung führt Moderator Dennis Wilms, der neben "odysso" auch die Wissensformate "Planet Wissen" (SWR Fernsehen) und " (W) wie Wissen" (das Erste) präsentiert.


22:45 Kunscht! (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Denis Scheck

Kultur im Südwesten


23:15 lesenswert sachbuch (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Walter Janson
Gäste: Boris Palmer

Walter Janson im Gespräch mit Boris Palmer

In "lesenswert sachbuch" ist dieses Mal der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Die Grünen) bei Walter Janson zu Gast. "Wir können nicht allen helfen. Ein Grüner über Integration und die Grenzen der Belastbarkeit" (Siedler)

Auf Grundlage seiner Erfahrungen als Tübinger Oberbürgermeister fordert Boris Palmer eine ehrliche Debatte über Flüchtlinge und Zuwanderung. An vielen konkreten Beispielen zeigt er, warum die Flüchtlingsdebatte noch immer von Illusionen, Tabus und Denkblockaden geprägt ist. Zum Beispiel: Wie reden wir über Gewalt von Flüchtlingen? Wie gehen wir mit Ängsten um? Und natürlich: Welche Lösungen gibt es bei der langfristigen Integration der Flüchtlinge? Die Kritik eines Bürgermeisters, der täglich vor Ort Probleme lösen muss, die in Berlin nicht immer wahrgenommen werden – und eine Streitschrift für mehr Mut und Realismus in der Politik.

Boris Palmer ist der Sohn des verstorbenen Obstbauern Helmut Palmer, der als "Remstal-Rebell" bekannt wurde. 2001 wurde er Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, wo er sich als Umwelt- und Verkehrsexperte der Fraktion der Grünen einen Namen machte. Mit 34 Jahren wurde er 2007 zum Oberbürgermeister von Tübingen gewählt.


23:45 Die Frau in Gold (100 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
(Woman in Gold)
Spielfilm Großbritannien, 2015
(Erstsendung in Das Erste: 12.07.2017)

Rollen und Darsteller:
Maria Altmann – Helen Mirren
Randy Schoenberg – Ryan Reynolds
Hubertus Czernin – Daniel Brühl
Pam Schoenberg – Katie Holmes
Maria Altmann (jung) – Tatiana Maslany
Fritz Altmann – Max Irons
Sherman – Charles Dance
Adele Bloch-Bauer – Antje Traue
Richterin Florence Cooper – Elizabeth McGovern
Bundesrichter Rehnquist – Jonathan Pryce
Barbara Schoenberg – Frances Fisher
Gustav Klimt – Moritz Bleibtreu
Heinrich – Tom Schilling
Gustav Bloch-Bauer – Allan Corduner
Ferdinand Bloch-Bauer – Henry Goodman
Therese Bloch-Bauer – Nina Kunzendorf

Regie: Simon Curtis
Musik: Martin Phipps, Hans Zimmer
Kamera: Ross Emery
Autor: Alexi Kaye Campbell

Erinnerungen sind unbezahlbar: Der Film des britischen Regisseurs Simon Curtis basiert auf wahren Ereignissen, die zu einem David-gegen-Goliath-Duell verdichtet werden. Ein Kampf für persönliche Gerechtigkeit, ein Plädoyer gegen das Vergessen und ein historischer Skandal: "Die Frau in Gold", benannt nach dem weltberühmten Jugendstilgemälde von Gustav Klimt, beschreibt die emotionale Achterbahnfahrt eines mehrere Jahre dauernden Rechtstreits, der bis zum Obersten Gerichtshof der USA führte. Dabei brilliert Oscar-Preisträgerin Helen Mirren als elegante alte Dame mit unbeugsamem Willen. Ihre männlichen Kollegen Ryan Reynolds und Daniel Brühl geben ihr die nötige Rückendeckung.

Maria Altmann (Helen Mirren) führt ein zufriedenes Leben in Los Angeles. Doch die Erinnerungen an die Vergangenheit haben sie nie losgelassen: Als Tochter der jüdischen Unternehmerfamilie Bloch-Bauer war sie vor dem Zweiten Weltkrieg in Wien zu Hause, bevor sie vor den Nationalsozialisten in die USA fliehen musste. Viele Jahrzehnte später erfährt die alte Dame, dass sie die rechtmäßige Erbin mehrerer Werke des österreichischen Malers Gustav Klimt ist. Darunter befindet sich Klimts Porträt ihrer geliebten Tante Adele Bloch-Bauer, das zu den bedeutendsten Werken der Wiener Secession zählt. Die Kunstwerke, damals von den Nazis geraubt, sind mittlerweile im Besitz der Republik Österreich. Die "Goldene Adele" wird dort als österreichische Mona Lisa verehrt – Marias Ansinnen nach Rückgabe des millionenschweren Kunstschatzes stößt dementsprechend auf wenig Begeisterung. Deshalb schätzt sie ihre Forderung zunächst als hoffnungsloses Unterfangen ein. Zögern lässt sie auch ihr Schwur, niemals wieder nach Österreich zurückzukehren. So ist die tatkräftige Unterstützung des unerfahrenen Anwalts Randy Schoenberg (Ryan Reynolds), eines Enkels Arnold Schönbergs, und des Wiener Journalisten Hubertus Czernin (Daniel Brühl) nötig, damit die Erbin nach Wien fliegt und sich mit Entschlossenheit der Herausforderung stellt, einen juristischen Machtkampf um das wertvolle Familienerbe auszutragen. Diese Reise wird Marias Leben abermals verändern.


01:25 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Moderation: Michael Steinbrecher
Talkshow
WH von FR
Internet: www.SWR.de/nachtcafe


02:55 Nachtcafé – Das Beste (90 Min.)
Wieland Backes mit seinen Gästen
Runter vom Sofa, ran an den Speck!
Moderation: Wieland Backes
(Erstsendung in SWR/SR: 20.01.2012)

Gäste: Karsten Schellenberg

Kai Kramosta
Prof. Volker Schusdziarra
Thomas Beck
Valentina Iben
Gisela Muth
Esther Charrier
Verena Bernhart


04:25 BW: Elstner-Classics (30 Min.)
Glück im Unglück
Folge 111
(Erstsendung in SWR/SR: 20.12.2014)

RP: Elstner-Classics
Glück im Unglück
Folge 111
(Erstsendung in SWR/SR: 20.12.2014)

SR: Madagaskar – Naturparadies im Indischen Ozean
(Erstsendung in 3sat: 15.01.2009)

Madagaskar ist mit 600.000 Quadratkilometer Fläche die viertgrößte Insel der Welt. Man bezeichnet die Insel auch als den achten Kontinent. Vor 150 Millionen Jahren wurde die Insel von Afrika und vor 90 Millionen Jahren vom indischen Kontinent getrennt. Durch die isolierte Lage entwickelte sich eine sehr eigenständige Pflanzen – und Tierwelt. Weite Teile sind Naturreservate und Nationalparks, die aufmerksam geschützt werden. Nach Jahren des sorglosen Umgangs mit der Natur ist man bemüht, die Arten zu erhalten. Vor einer vorsichtigen Öffnung für den Tourismus wird eine Verbesserung auch der Staatsfinanzen erhofft. Natur und Fauna sollen nicht darunter zu leiden haben.

Im Isalo-Nationalparks mit bizarren, urzeitlichen Felsformationen und tiefen Schluchten gibt es endemische Pflanzenarten, Arten, die es nirgendwo anders auf der Welt gibt. In der vulkanischen Landschaft bei Ampefy gibt es nicht nur Geysire, heiße Quellen und Wasserfälle. Es ist auch die Heimat von Lemuren. Neun von den 13 Arten dieser Halbaffen leben hier.

SAARTHEMA


04:40 Grenzerfahrungen im Traumberuf (45 Min.) (HDTV, UT)
WH

Autor: Jürgen Rinner


04:55 BW: odysso – Wissen im SWR (45 Min.) (HDTV)
Trickreich abnehmen
Moderation: Dennis Wilms

RP: odysso – Wissen im SWR (HDTV)
Trickreich abnehmen


05:25 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)


05:40 – 06:00 BW: Norwegens Touristenstraßen (20 Min.)
(Erstsendung in SR: 31.07.2017)

RP: Norwegens Touristenstraßen
(Erstsendung in SR: 31.07.2017)

 

*


Freitag, 27. Oktober 2017


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von DO

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von DO

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von DO


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von DO


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von DO

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von DO

SR: Einfach und köstlich – Kochen mit Björn Freitag (UT)
Kreatives Abendbrot
WH von SA
(Erstsendung in WDR: 29.10.2016)


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von DO


Planet Schule
07:00 Nie wieder keine Ahnung – Architektur (30 Min.)
Die Bautechnik anhand von fünf Materialien
Folge 2 von 3
(Erstsendung in SWR/SR: 17.03.2011)

Die wichtigsten Baumaterialien lassen sich an einer Hand abzählen: Holz, Stein, Ziegel, Stahl und Beton. Dabei erfordert jeder Baustoff eine bestimmte Bautechnik. Aus Stein erstellten die Römer ihre großen Wasserleitungen. Ziegel sind leicht herzustellen und zu verbauen, Holz wurde schon in der Steinzeit ähnlich wie heute verwendet, Stahl ermöglicht sehr große, flexible Konstruktionen, und mit Beton lassen sich interessante Formen erzielen.


Planet Schule
07:30 Frage trifft Antwort (2 Min.) (HDTV, UT)
Was ist Gamelanmusik?
(Erstsendung in SWR/SR: 17.03.2016)


Planet Schule
07:32 Frage trifft Antwort (3 Min.) (HDTV, UT)
Was macht ein Griot?
(Erstsendung in SWR/SR: 17.03.2016)


07:35 BW: Weinsafari (30 Min.) (VPS: 07:34)
Entdeckungsreise an die Terrassenmosel
WH von DO / (Erstsendung: 26.10.2017 in SWR)

RP: Weinsafari
Entdeckungsreise an die Terrassenmosel
WH von DO / (Erstsendung: 26.10.2017 in SWR)

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DO


07:40 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


08:05 BW: Landesschau Rheinland-Pfalz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO

RP: Landesschau Rheinland-Pfalz (HDTV, UT)
WH von DO


08:15 aus christlicher sicht (5 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


08:20 Wir im Saarland – Das Magazin (30 Min.) (HDTV)
WH von DO


08:50 BW: Landesschau Baden-Württemberg (45 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Landesschau Baden-Württemberg (UT)
WH von DO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DO


08:55 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


09:30 aus christlicher sicht (5 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


09:35 Seehund, Puma & Co. (45 Min.) (UT)
Zoogeschichten von der Küste
Folge 55 von 75
(Erstsendung in Das Erste: 21.04.2010)


10:20 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 347 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 09.08.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

Die hinterindische Tigerin Saray hat heute einen besonderen Tag vor sich. Für die Raubtierdame ist eine Computertomografie geplant. Dafür wird die Tigerin in das Leibniz-Institut für Zoo – und Wildtierforschung gebracht, das nicht weit vom Gelände des Tierparks entfernt liegt. Tierarzt Dr. Günter Strauß legt die Tigerin vorsichtig in Narkose. Dann kann es losgehen. Tierpfleger Detlef Jany und Kollegin Petra Schröder werden ihren Schützling heute nicht aus den Augen lassen. Im Berliner Zoo steht Großreinemachen auf dem Programm. Ziel heute: ein blitzeblanker Pavianfelsen. Gemeinsam mit Reviertierpfleger Christian Aust stellt sich der Rest des Reinigungskommandos der Herausforderung.

Futterreste, Kot und Sand haben ihre Spuren hinterlassen. Hoch hinaus wollen im Tierpark die beiden Truthahngeier Bonnie und Clyde. Noch muss das Dreamteam aber fleißig üben, denn bald sollen sie mit ihrer Flugshow die Tierparkbesucher begeistern. Heute auf dem Übungsplan: 40 Meter Freiflug von Tierpflegerin zu Tierpflegerin. Wenn das klappt, gibt es eine leckere Belohnung. Außerdem in dieser Folge von "Panda, Gorilla & Co.": Ein Geschenk für Eisbärin Katjuscha, frisches Grünzeug für die Riesengespenstheuschrecken und Alpakas auf Abwegen.


11:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV)
Maskerade – Urlaub vom eigenen Leben?
Gäste: Michael Stöhr

Prof. Dr. Richard Weihe

Früher gab es einmal im Jahr Halloween, Karneval, Fasching oder Fastnacht, unterschiedlich benannt, je nachdem, wo sich die Menschen verkleiden und damit ihre Identität wechseln und ausgelassen feiern. Das Fest markiert das Ende des Winters und ist in der kulturellen Tradition verankert.

Heute ist aus der "Maskerade" ein Markt geworden. Es gibt Geschäfte, die ganzjährig Kostüme verkaufen, es gibt sogenannte "Cosplays", bei denen sich meist junge Menschen treffen und Figuren aus Filmen oder Comics nachstellen. Am Christopher Street Day gehen Schwule, Lesben und Transvestiten in Kostümen auf die Straße. Aber welche menschlichen Bedürfnisse stecken hinter diesen Formen der Maskerade? Für Psychotherapeuten und Pädagogen steht fest, dass das Verkleiden Erwachsenen die Möglichkeit gibt, mit Identitäten zu spielen, Urlaub zu machen von angestammten Rollen ohne mit unliebsamen Konsequenzen rechnen zu müssen.


12:10 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 97
Moderation: Alexander Bommes
(Erstsendung in Das Erste: 06.06.2016)


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 51
Moderation: Florian Weber
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 27.01.2014)

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Guido Cantz


Länder – Menschen – Abenteuer
13:30 Die Ostküste der USA – Sonnenstaat Florida (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 1 von 5
(Erstsendung in SWR/SR: 02.11.2014)

Autoren: Heike Nikolaus
Peter Bardehle

Von den Traumstränden Floridas bis zum Indian Summer in Maine – die Ostküste der Vereinigten Staaten erstreckt sich über 2.500 Kilometer und zeigt dabei eine enorme Vielfalt. Hier finden sich Naturschätze wie die Everglades, aber auch Metropolen wie Miami, New York oder Boston.

Nirgendwo lebt sich der "American Way of Life" so gelassen wie an den Traumstränden Floridas. Auf den Florida Keys, einer Inselkette ganz im Süden, zeigen sich die USA von ihrer lockeren Seite. Das Klima ist karibisch, der Lebensstil tiefenentspannt. Vor den Keys verlief im 17. Jahrhundert die Route der spanischen Silberflotte, die Schätze aus den Kolonien nach Europa schaffte. Immer wieder wurden die Galeonen von Hurrikans überrascht und kenterten. Nach den versunkenen Reichtümern sucht Kim Fisher, Berufs-Schatztaucher und Sohn von Mel Fisher, der bereits Gold, Silber und Smaragde im Wert von hunderten Millionen Dollar barg. Auf Tauchgang geht auch Bette Zirkelbach, sie will einen Schatz anderer Art bewahren: Im Turtle Hospital versorgt sie verletzte Meeresschildkröten und bereitet sie auf ihre Freilassung vor. Mit der Meeresbiologin Kayla Ripple geht es unter Wasser zu einer Korallen – Aufzuchtstation, mit Jesse Kennon in die Wildnis der Everglades.

Aber der Sunshine State birgt auch eine wechselvolle Geschichte. St. Augustine mit seiner Befestigungsanlage, dem Castillo de San Marcos, ist mit über 500 Jahren die älteste von Europäern gegründete Siedlung in den USA. An diesem historischen Ort begibt sich der Stadtarchäologe Carl Halbirt auf Spurensuche. Florida überrascht mit einsamen Stränden, unverfälschter Natur und dem Erbe der europäischen Siedler.


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Grande amore – il treno a vapore
Folge 424

Autor: Alexander Schweitzer


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Mit dem Zug zwischen Fels und Meer – Eisenbahn an der Ligurischen Küste
Folge 403
(Erstsendung in SWR/SR: 11.03.2001)


15:15 Expedition in die Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Unterwegs im Glottertal
Moderation: Annette Krause
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 26.08.2016)

Autor: Thomas Hoeth


16:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Moderation: Heike Greis

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Moderation: Heike Greis
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: Fahr mal hin (30 Min.)
Urlaub im Märchenwald – Unterwegs im Soonwald

"Wie im Märchen", sagt Wanderführer Bernd-Uwe Philippi zu seiner kleinen Wandergruppe, während er sich zwischen Mooshügeln und Totholzbäumen seinen Weg bahnt. Dann erreichen sie eine Lichtung, umringt von jahrhundertealten Laubbäumen. Die Kinder staunen über die Natur und Bernd-Uwe Philippi staunt auch. Immer noch. Über den märchenhaften Soonwald – ein eher kleines Waldgebiet, aber das größte zusammenhängende vor den Toren von Mainz.

Der Wanderführer ist nur einer von vielen leidenschaftlichen Soonwäldern, die sich hier für sanften Tourismus einsetzen: Eine Frau organisiert so ehrenamtlich wie erfolgreich Motto-Bustouren durch den Soonwald. Ein Kultur und Heimat-Verein bietet in Gehlweiler ganze Tische voller Kuchen an, um Wanderer für die Region zu begeistern und über Soonwald-Geschichte zu berichten. Die gleichzeitig auch Film-Geschichte ist, denn hier drehte vor ein paar Jahren Edgar Reitz seinen Kinofilm "Die andere Heimat".

Sie alle setzen sich für nachhaltigen Tourismus im Märchenwald vor ihrer Haustür ein. Darin sehen sie die Zukunft für diese strukturschwache Region und knüpfen damit an eine kleine Erfolgsgeschichte vom Soonwald-Tourismus an. Denn ab Anfang des 20. Jahrhunderts verbrachten wohlhabende und prominente Deutsche in einer kleinen Siedlung namens Curcolonie Waldfriede mitten im Wald ihren Urlaub – bis weit in die Nachkriegsjahre hinein. Unter anderem auch Bundespräsident Theodor Heuss.

Bis heute über alle Zeit geblieben ist der märchenhafte Soonwald, der inzwischen jedes Jahr mehr Individual-Touristen anlockt – vielleicht auch wegen des außergewöhnlichen Einsatzes der leidenschaftlichen Soonwälder.

RP: Fahr mal hin
Urlaub im Märchenwald – Unterwegs im Soonwald

"Wie im Märchen", sagt Wanderführer Bernd-Uwe Philippi zu seiner kleinen Wandergruppe, während er sich zwischen Mooshügeln und Totholzbäumen seinen Weg bahnt. Dann erreichen sie eine Lichtung, umringt von jahrhundertealten Laubbäumen. Die Kinder staunen über die Natur und Bernd-Uwe Philippi staunt auch. Immer noch. Über den märchenhaften Soonwald – ein eher kleines Waldgebiet, aber das größte zusammenhängende vor den Toren von Mainz.

Der Wanderführer ist nur einer von vielen leidenschaftlichen Soonwäldern, die sich hier für sanften Tourismus einsetzen: Eine Frau organisiert so ehrenamtlich wie erfolgreich Motto-Bustouren durch den Soonwald. Ein Kultur und Heimat-Verein bietet in Gehlweiler ganze Tische voller Kuchen an, um Wanderer für die Region zu begeistern und über Soonwald-Geschichte zu berichten. Die gleichzeitig auch Film-Geschichte ist, denn hier drehte vor ein paar Jahren Edgar Reitz seinen Kinofilm "Die andere Heimat".

Sie alle setzen sich für nachhaltigen Tourismus im Märchenwald vor ihrer Haustür ein. Darin sehen sie die Zukunft für diese strukturschwache Region und knüpfen damit an eine kleine Erfolgsgeschichte vom Soonwald-Tourismus an. Denn ab Anfang des 20. Jahrhunderts verbrachten wohlhabende und prominente Deutsche in einer kleinen Siedlung namens Curcolonie Waldfriede mitten im Wald ihren Urlaub – bis weit in die Nachkriegsjahre hinein. Unter anderem auch Bundespräsident Theodor Heuss.

Bis heute über alle Zeit geblieben ist der märchenhafte Soonwald, der inzwischen jedes Jahr mehr Individual-Touristen anlockt – vielleicht auch wegen des außergewöhnlichen Einsatzes der leidenschaftlichen Soonwälder.

SR: Wir im Saarland – Saar nur!


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Saar nur! (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 Expedition in die Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Neckarreise nach Heidelberg
Moderation: Annette Krause
Autor: Jochen Schmid

Die Reisereportage des SWR führt an den Unteren Neckar. SWR Moderatorin Annette Krause erkundet eine der schönsten Flusslandschaften in ganz Deutschland. Eine Begegnung mit einer einzigartigen Natur und außergewöhnlichen Menschen.

Die Reisereportage des SWR führt an den Unteren Neckar. SWR Moderatorin Annette Krause erkundet eine der schönsten Flusslandschaften in ganz Deutschland. Die vielen Motorbootclubs entlang des Neckars unternehmen regelmäßig Wanderfahrten auf dem Fluss. Annette Krause ist dabei und erfährt, weshalb diese Art des Tourismus immer beliebter wird. Am Neckar entdeckt sie historische Städte, Burgen und Schlösser, darunter Schloss Zwingenberg. In Eberbach werden hochwertige Ruderboote gebaut. Die Firma Empacher gehört zu den weltweit erfolgreichsten Rennbootherstellern. Der Angler Peter Merkel ist auf dem Fluss auf der Pirsch nach Welsen, die hier über zwei Meter lang werden können.

Für die Sicherheit der vielen Schiffe und den reibungslosen Betrieb der Schleusen ist das Wasserstraßen – und Schifffahrtsamt verantwortlich. Annette Krause schaut den Mitarbeitern bei ihrem Einsatz zu und erfährt vieles über die Binnenschifffahrt. Für ein kurzes Stück am Neckar überquert man die Hessische Landesgrenze. Bei Neckarhausen ist noch eine Autofähre im Einsatz, zu deren Erhalt ein Verein gegründet wurde.

In Hirschhorn lohnt ein Besuch der Kaffemanufaktur, die zugleich Stadtbibliothek ist. In der Bibliothek gibt es Werke des Schriftstellers Mark Twain, der selbst auf dem Neckar unterwegs war und seine Erlebnisse literarisch festgehalten hat. Die Burgfeste Dilsberg hatte ihn damals besonders beeindruckt. Der Brunnenstollen gehört auch heute noch zu den Sehenswürdigkeiten der imposanten Anlage. Das neueste und modernste Personenschiff der Weißen Flotte ist die "Königin Silvia". Der Heidelberger Reeder und Kapitän Karl Hofstätter hat sich damit einen Traum erfüllt und dem Reisen auf dem Neckar einen neuen Impuls gegeben.


21:00 Handwerkskunst! (45 Min.) (HDTV, UT)
Wie man eine Hochzeitstorte backt

"No risk, no fun", kommentiert Konditormeister Christian Böckeler fröhlich die Tatsache, dass er die fünfstöckige Hochzeitstorte gut 40 Kilometer auf kurviger Strecke hinauf in den Schwarzwald fahren muss – fixiert nur mit ein paar rutschfesten Matten. Dabei hat der 28-Jährige etliche Stunden Arbeit investiert, um das Werk aus Maracuja-Reis-Sahne und Schoko-Mousse nach den Wünschen des Brautpaares zu kreieren. Für das Modell "New English Classic" haben sie sich entschieden: Eine Herausforderung in Zeiten, in denen statt stabiler Buttercreme flockig-leichte Zutaten gewünscht sind.

Wie backt man so eine Hochzeitstorte? Womit "klebt" man die Dekoration fest? Wie "schminkt" man Erdbeeren einen Frack? "Handwerkskunst!" ist zu Gast bei einem Familienbetrieb im badischen Bühl, bei dem es schon zur Tradition gehört, "Konditor des Jahres" zu werden – und klärt dabei auch die Frage, warum man beim Anschneiden einer Hochzeitstorte ganz genau hinschauen sollte.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Im Hamsterrad des Lebens – macht der Stress uns krank?
Moderation: Michael Steinbrecher
Talkshow
Internet: www.SWR.de/nachtcafe

Gesellschaftliche Erwartungen, Leistungsdruck im Beruf oder Spannungen in Familie und Partnerschaft. Wir alle fühlen uns manchmal überfordert und geraten in Stress. Aber wann ist man nur erschöpft oder überarbeitet – und ab wann wird es gefährlich? Dass Stress auch zur quälenden Dauerbelastung werden kann und krank macht, ist in aller Munde. Und doch tappen wir alle immer wieder in die Falle und finden uns im Hamsterrad wieder. Denn die ersten Alarmsignale werden leider häufig übersehen oder auch ganz bewusst ignoriert.

Funktionieren müssen, ständig unter Strom stehen, nie zur Ruhe kommen, permanent an die eigenen Belastungsgrenzen gehen – und darüber hinaus. Die Folgen im schlimmsten Fall: Der totale Zusammenbruch, Burnout. Doch was hilft gegen Stress? Wie können wir vorbeugen? Und wie mit Stress umgehen lernen? Welche Auswege gibt es aus dem Hamsterrad? Und ist Stress wirklich immer so negativ? Oder ist er nicht manchmal auch hilfreich, liefert uns Energie und lässt uns Dinge schaffen, die zunächst unmöglich scheinen? "Nachtcafé": Seit der ersten Ausstrahlung 1987 bietet die Sendung facettenreiche Diskussionen und Geschichten, die das Leben schreibt. Sie bringt Woche für Woche unterschiedlichste Lebenswelten zusammen und sieht sich als Ort des Austauschs aller gesellschaftlichen Gruppen. Fragen zu Liebe, Beziehung und Familie, zu Gesundheit und Moral oder auch existenzieller Art stehen im Mittellpunkt – sei es der berufliche Absturz, eine Behinderung, eine unglückliche Liebe, sei es eine späte Vaterschaft, der Erfolg über Nacht oder die Lebensfreude im Alter. Jeder Gast berichtet aus seiner persönlichen Perspektive. Im E-Werk in Baden-Baden unterhalten sich talkunerfahrene Gäste, Prominente und Experten auf Augenhöhe miteinander.

Michael Steinbrecher moderiert seit 2015 das 90-minütige Format, das wöchentlich bundesweit etwa eine Million Zuschauer erreicht. Geradlinig und einfühlsam filtert er aus jeder individuellen Runde und Fragestellung die Essenz für die Zuschauerinnen und Zuschauer heraus.


23:30 ALFONS und Gäste (40 Min.) (HDTV)

Gäste: Arnulf Rating
Daphne de Luxe

Wenn Arnulf Rating sich seinen Stapel Zeitungen packt, geht die Karussellfahrt auf dem Medienrummel los. Nachrichten können ja im Hirn schneller verlöschen als die Pixel auf dem Schirm. Und wir merken: Dreimal täglich googeln reicht nicht. Die Suchmaschine liefert alles - nur keine Haltung. Denken müssen wir immer noch selber – und es macht Spaß. Der Wahnsinn ist mitten unter uns! Das kann man nicht erfinden. Das muss man sehen.

Daphne de Luxe ist Entertainerin mit Leib und Seele. Entgegen dem gängigen Schönheitsideal straft diese "Barbie im XL-Format" Weight Watchers und Fitnessgurus Lügen und beweist auf äußerst selbstironische Weise, dass auch eine Frau mit ein paar Kilos mehr ein "de Luxe-Modell" sein kann. Ob temperamentvoll, leise, spontan direkt, selbstironisch oder hintergründig – Daphne de Luxe nimmt sich vor allem selbst auf die Schippe und niemals zu ernst. Hier findet pures Leben auf der Bühne statt – hautnah und authentisch. Daphne De Luxe nimmt kein Blatt vor den Mund.

Wiedersehen macht Freude – vor allem mit Alfons, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.


00:10 So lacht der Südwesten (30 Min.) (HDTV, s/w)
WH von DI
(Erstsendung in SWR/SR: 24.10.2017)

Mitwirkende: Rolli Berner
Walter Stecher


00:40 Sträters Männerhaushalt (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in WDR: 07.10.2017)


01:25 Begge Peder – Mo gugge (45 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in SWR/SR: 15.04.2017)


02:10 Peinliche Momente (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in WDR: 21.06.2015)


02:40 ALFONS und Gäste (45 Min.) (HDTV)
WH

Gäste: Arnulf Rating
Daphne de Luxe


03:25 Sträters Männerhaushalt (45 Min.) (HDTV, UT)
WH
(Erstsendung in WDR: 07.10.2017)


04:10 kabarett.com (30 Min.)
WH von DI

Mitwirkende: David Werker


04:40 Die Pierre M. Krause Show (30 Min.) (HDTV)
Folge 522
WH von DI
(Erstsendung in SWR/SR: 24.10.2017)

SWR3 Latenight


05:10 BW: SWR3 New Pop Festival 2017 (50 Min.) (VPS: 05:09)
Zak Abel

Mitwirkende: Alma

RP: SWR3 New Pop Festival 2017
Zak Abel

Mitwirkende: Alma

SR: Paris en rose
Die Rosengärten in Paris
(Erstsendung in Das Erste: 19.03.2006)

Autor: Frédérique Veith


05:20 – 06:00 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 20. Oktober 2017
 

*


Quelle:
SWR Fernsehen – Programminformationen
43. Woche – 21.10. bis 27.10.2017
Südwestrundfunk
Programmpresse SWR Fernsehen
Ursula Foelsch / Sandra Louis
Hans-Bredow-Straße
76530 Baden-Baden
Telefon: 07221-929 3190
Telefax: 07221-929 2059
E-Mail: presse-swrfernsehen@swr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 13. Oktober 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang