Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8773: Aus aller Welt - 22.07.2018 (SB)


MELDUNGEN


Irans Präsident droht mit Schließung der Straße von Hormus

Irans Staatschef Hassan Ruhani warnte US-Präsident Donald Trump vor weiteren Restriktionen gegen sein Land. Er drohte zudem damit, die Straße von Hormus zu schließen. Durch die 30 Seemeilen breite Meerenge verläuft der gesamte Schiffsverkehr von und zu den Ölhäfen Kuwaits, Katars, Bahrains, des Irak, der Vereinigten Arabischen Emirate und des Iran. In einer am Sonntag im Fernsehen übertragenen Rede äußerte sich Ruhani überzeugt davon, daß das Weiße Haus für immer derart gegen internationales Recht und die muslimische Welt sein wird. Die Fronten zwischen Washington und Teheran sind verhärtet, nachdem Trump im Mai den Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran erklärt und die Wiedereinsetzung der Sanktionen angekündigt hatte. Das 2015 geschlossene Abkommen beendete einen 13 Jahre langen Atomstreit mit dem Iran. Darin sicherte Teheran zu, sein Nuklearprogramm einzuschränken und Kontrollen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zu ermöglichen.

22. Juli 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang