Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8861: Aus aller Welt - 21.10.2018 (SB)


MELDUNGEN


Staatschef der Malediven erkennt Wahlniederlage an

Das Oberste Gericht der Malediven hat den Wahlsieg des Oppositionskandidaten bei der Präsidentenwahl bestätigt. Staatschef Abdulla Yameen habe keine eindeutigen Beweise für die von ihm unterstellten Wahlmanipulationen vorlegen können, befanden die fünf Richter. Yameen, der Anfang Oktober das höchste Gericht des islamischen Inselstaats angerufen hatte, um eine Annullierung der Wahl und Neuwahlen zu erreichen, will nun am 17. November zurücktreten. Nach Angaben der Wahlkommission erhielt Ibrahim Mohamed Solih bei dem Urnengang im September 58,3 Prozent der Stimmen, Amtsinhaber Yameen bekam 41,7 Prozent. Eine Allianz von Oppositionsparteien hatte die Kandidatur des bisher relativ unbekannten Politikers von der Maledivischen Demokratischen Partei (MDP) von Ex-Staatschef Mohamed Nasheed unterstützt.

21. Oktober 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang