Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


MILITÄR/8373: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 19.06.2017 (SB)


MELDUNGEN


Rußland setzt Sicherheitszusammenarbeit mit USA aus

Nach dem Abschuß eines syrischen Kampfjets durch die US-Luftwaffe hat Rußland eine Sicherheitsvereinbarung mit den USA, die Zusammenstöße im syrischen Luftraum verhindern soll, ausgesetzt. Die russische Regierung begründete die Entscheidung damit, daß Washington diese Kommunikationskanäle nicht genutzt habe, um Moskau über sein Vorgehen in Kenntnis zu setzen. Erst im März hatten die USA einen syrischen Stützpunkt mit Marschflugkörpern beschossen, als Vergeltung für einen mutmaßlichen Chemiewaffeneinsatz durch die syrische Regierung. Bei einem weiteren Zwischenfall hatten US-Kampfflugzeuge syrische Truppen und deren Verbündete auf dem Weg zur syrisch-jordanischen Grenze angegriffen. Als Reaktion auf die Ereignisse will das russische Verteidigungsministerium künftig alle Flugobjekte der internationalen Koalition westlich des Euphrat-Flusses von der russischen Flugabwehr und Luftwaffe verfolgen und als Ziele betrachten.

19. Juni 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang